Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Seniorenbeirat will für mehr Mobilität sorgen
Die Region Hann Münden Seniorenbeirat will für mehr Mobilität sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 26.01.2017
Von Michael Caspar
„Der Bedarf ist riesig“, meint Hugo Witt, der Vorsitzende des Staufenberger Seniorenbeirats. Um die zehn Ortsteile der Gemeinde besser miteinander zu verbinden, hätte der Beirat für 24.000 Euro einen Kleinbus erworben. Derzeit suchten sie ehrenamtliche Fahrer und erstellten Fahrpläne. Quelle: Mischke
Anzeige
Landwehrhagen

„Nicht nur Senioren, auch Jugendliche und alleinerziehende Mütter haben Probleme in Nachbarorte zu kommen“, sagt Witt. Ohne ein eigenes Auto sei es für viele Bürger schwer, zum Arzt, zum Supermarkt oder zu Veranstaltungen zu kommen. In den Dörfern würden oft, aber nicht immer Nachbarn helfen. Der neue Bus solle eine Alternative bieten.

„Das Geld für den Bus zusammenzubekommen, war nicht schwierig“, erklärt Witt. Mehr als 20 ortsansässige Firmen hätten die 24.000 Euro für den Kauf des 15-Sitzers aufgebracht, der 22.000 Kilometer auf dem Tacho habe. Das Geld reiche zudem, um das Fahrzeug für ein Jahr zu versichern. Der Beirat verfüge über die Mittel, um ein Jahr lang die Benzinkosten zu decken. Die Busfahrten seien für Bürger kostenfrei, Spenden werden aber gerne genommen.

Anzeige

„Die Fahrer sind ehrenamtlich tätig“, betont Witt. Vier solcher Helfer haben sie bereits gefunden. Mehr würden benötigt, um täglich mehrmals Fahrten anbieten zu können. Im Januar führt der Seniorenbeirat in Staufenberg eine Befragung durch, um den konkreten Bedarf zu erheben. Im Ortsteil Speele gebe es beispielsweise Nachfragen nach einer Verbindung nach Nieste. Dort gingen Speeler Kinder zur Schule. Die öffentlichen Busse fahren selten. Keine Busverbindung gebe es bisher zwischen Escherode und dem Gemeindezentrum Landwehrhagen. Bürger wünschten zudem wöchentliche Fahrten nach Hann. Münden und Sandershausen. Um die Erstellung der Routen und die Einteilung der Fahrten werde sich Hanne Hartmann vom Seniorenbeirat kümmern. Der Seniorenbeirat organisiert seit anderthalb Jahren einen Einkaufsbus, der wöchentlich 40 Staufenberger zu Supermärkten nach Landwehrhagen und Uschlag fährt. mic