Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Staufenberg will eine Fähre über die Fulda
Die Region Hann Münden Staufenberg will eine Fähre über die Fulda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.12.2016
Von Michael Caspar
Quelle: gt
Anzeige
Landwehrhagen

Seit Januar hat die Verwaltung gemeinsam mit der Politik und vielen Bürgern das Programm entwickelt. Es zeigt auf, wie sich die Gemeinde in den kommenden fünf bis zehn Jahren entwickeln soll. Jetzt stellte es Planer Dirk Puche bei einer Informationsveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus in Landwehrhagen 100 Bürgern vor. 75 von ihnen wollen in Arbeitsgruppen an der Umsetzung der Projekte mitarbeiten.

„Die Verwaltung alleine schafft das nicht“, stellte Grebenstein klar. Er werde, nachdem der Rat das Programm beschlossen habe, mit drei, vier Projekten beginnen. Puche regte an, sich zunächst einmal um die Aufnahme von zwei Gemeinderegionen in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes zu bemühen. Dann ließen sich für die Umsetzung von Projekten Fördergelder von bis zu 75 Prozent einwerben.

Wichtig, so der Planer, sei eine frühzeitige Erarbeitung eines Mobilitätskonzepts. Wenn es bestimmte Angebote – in besserer Qualität als bisher – nur noch in einzelnen Dörfern geben solle, müssten die Bürger problemlos dorthin gelangen können. Früh begonnen werden sollte zudem mit der Stärkung des gefährdeten Nahversorgungsstandorts Uschlag.

Isek sieht unter anderem die Schaffung von altersgerechtem und bezahlbarem Wohnraum in den Dörfern vor. Baulücken sollen geschlossen, leerstehende Gebäudekomplexe gegebenenfalls umgenutzt werden. In Lutterberg will die Gemeinde weitere Gewerbeflächen ausweisen, wobei die Bürger mehr Anstrengungen beim Lärmschutz sowie eine Pufferzone zum Ort hin fordern.

Die Vereine möchten enger zusammenarbeiten und ihre Angebote stärker koordinieren. Eines der Projekte befasst sich mit dem Klimaschutz. Ein Windpark auf der Lutterberger Höhe soll nach dem Wunsch der Bürger jedoch nicht entstehen. Im Bereich Tourismus will die Gemeinde stärker die Zusammenarbeit mit Kassel suchen. Wanderwege werden Besucher zu Staufenberger Attraktionen führen und an die Geschichte der Fuhrmannsdörfer Lutterberg und Landwehrhagen erinnern.