Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Unfall mit Gefahrgut: A7 bei Hann. Münden wieder befahrbar
Die Region Hann Münden Unfall mit Gefahrgut: A7 bei Hann. Münden wieder befahrbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:35 19.02.2020
Nach einem Unfall auf der A7 kommt es am Mittwochmorgen erneut zu Behinderungen in Richtung Süden. Quelle: dpa
Anzeige
Hann. Münden

Bei dem Unfall bei Hann. Münden waren nach Angaben der Polizei gegen 8 Uhr drei Lastwagen aufeinandergefahren. Einer der Fahrer erlitt nach Angaben der Polizei schwere Verletzungen und musste aus seinem Führerhause befreit werden. Der 58 Jahre alte Lastwagenfahrer aus Göttingen wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kassel transportiert.

Weiterer Fahrer leicht verletzt

Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Süden etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hann. Münden-Lutterberg. Wie Autobahnpolizei Göttingen mitteilt, fuhren ein 31 Jahre alter Lastwagenfahrer aus Hessen und der 58 Jahre alte Lastwagenfahrer aus Göttingen hintereinander auf dem rechten Hauptfahrstreifen in Richtung Kassel. In Höhe der späteren Unfallstelle mussten sie ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 59 Jahre alter Sattelzugfahrer aus Nordmazedonien erkannte die Situation vermutlich zu spät, fuhr mit seinem Fahrzeug auf den mit Gefahrgut beladenen Lastwagen des Göttingers auf und schob diesen auf den davorstehenden Sattelzug. Der mutmaßliche 59-jährige Unfallverursacher erlitt nach Angaben der Polizei leichte Verletzungen. Er kam in ein Krankenhaus nach Hann. Münden. Der 31 Jahre alte Fahrer aus Hessen blieb unverletzt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein erheblicher Schaden in Höhe von etwa 125 000 Euro.

Anzeige

Galerie: Fotos von den Bergungsarbeiten auf der A7

Bei einem Unfall bei Hann. Münden sind am Mittwochmorgen drei Lastwagen ineinandergefahren. Einer von ihnen hatte Gefahrgut geladen. Die Autobahn musste gesperrt werden.

Nachdem der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt wurde, war die Fahrbahn in Richtung Süden am Vormittag voll gesperrt worden. Seit 17.10 Uhr ist die Fahrbahn wieder freigegeben, teilt die Polizei Göttingen mit. „Die Anschlussstelle Hann. Münden-Hedemünden kann damit ab sofort von Verkehrsteilnehmern wieder zum Auffahren auf die A 7 in Richtung Kassel genutzt werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Nur wenige Stunden vor dem Unfall war die Autobahn 7 bei Kassel wegen eines Unfalls am Dienstmittag gesperrt gewesen. Bei dem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen war ein Mann ums Leben gekommen. Die Bergungs-und Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht.

Von vsz

Anzeige