Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Unfall mit Gefahrgut-Lastzug am Dreieck Drammetal: A 7 wieder freigegeben
Die Region Hann Münden

Unfall mit Gefahrgut-Lastzug am Dreieck Drammetal: A 7 wieder freigegeben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 15.12.2020
Die Autobahn 7 ist wieder komplett freigegeben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

Inzwischen wieder komplett befahrbar ist die A 7 in Richtung Hannover. Am Dienstagmorgen, 15. Dezember, fuhr ein 24-jähriger Fahrer aus Wolfhagen gegen 5.38 Uhr mit seinem Sattelzug infolge einer Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Lastzug eines 28-jährigen aus Goslar auf.

Dieser hatte auf seiner Ladefläche 25 Liter Gefahrgut des Stoffes Laurinaldehyd geladen, der austrat. Bei Laurinaldehyd handelt es sich um eine organisch-chemische Verbindung. In reinem Zustand schmilzt der Stoff im Bereich zwischen 11 und 13 Grad zu einer farblosen Flüssigkeit. Sie ist in Wasser unlöslich und erinnert an den Duft von Fichtennadeln. Laurinaldehyd dient als Dunststoff bei der Herstellung von Parfums. Mögliche Gefahren bei Austritt der Flüssigkeit sind Ätz- und Reizwirkungen auf der Haut und ist auch Gewässergefährdend.

Anzeige

Lesen Sie auch: Unfall mit Gefahrgut-Transporter auf der A7

Lesen Sie auch: Gefahrgut in Schieflage: Polizei stoppt Transporter auf A7 bei Göttingen

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Von Vicki Schwarze