Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Polizei erwischt 403 Raser im Altkreis Hann. Münden
Die Region Hann Münden Polizei erwischt 403 Raser im Altkreis Hann. Münden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.03.2019
Überwacht wurde auch das Fahren unter Drogeneinfluss. Quelle: R
Hann. Münden

Beamte des Polizeikommissariats Hann. Münden waren in der vergangenen Woche verstärkt im Altkreis Münden bei Verkehrskontrollen im Einsatz. In den Tagen vom 4. bis 9. März nahmen die sie 403 Überschreitungen der zugelassenen Geschwindigkeit zu Protokoll, heißt es in einer Mitteilung der Polizeiinspektion Göttingen. Zu den traurigen Spitzenreitern gehörten ein Fahrer, der außerorts mit 127 Kilometer pro Stunde statt der erlaubten 70 km/h unterwegs war, sowie ein Fahrer, der innerhalb einer Ortschaft 90 statt 50 km/h fuhr.

Über die Geschwindigkeitsüberschreitungen hinaus registrierten die Ordnungshüter mehr als 80 weitere Verkehrsordnungswidrigkeiten (darunter 43 Gurt- und 24 Handyverstöße). Fünf Autofahrer waren außerdem ohne gültigen Führerschein unterwegs. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Ein Beifahrer muss umsteigen

Bei einer der Verkehrskontrollen war für einen Mitfahrer die Fahrt zu Ende. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, der auf der Stelle vollstreckt wurde.

Bei mobilen und stationären Kontrollen im Stadtgebiet Hann. Münden sowie den Ortslagen Dransfeld und Staufenberg (Landkreis Göttingen) sei an den Einsatztagen und -nächten besonderes Augenmerk auf die Überwachung der als Hauptunfallursachen bekannten Geschwindigkeitsüberschreitungen gelegt worden. Auch habe die Gurtpflicht im Fokus gestanden. Immer mehr gehöre aber auch Ablenkung durch die Nutzung mobiler Endgeräte wie Handys zu den Unfallursachen, heißt es in der Polizeimeldung weiter.

Unterstützung durch Bereitschaftspolizei

Überwacht wurde zudem die Beeinflussung durch Alkohol und Drogen. Polizeihauptkommissar Matthias Mönninger und seine Kollegen von der Polizei Hann. Münden stellten dabei eine Vielzahl von Fehlverhalten fest. Die Ahndung erfolgte umgehend. Darüber hinaus wurde bei zwei Autofahrern die Entnahme einer Blutprobe wegen mutmaßlicher Drogenbeeinflussung am Steuer erforderlich.

Die Polizeibeamten aus Hann. Münden sind von Kollegen der Polizeiinspektion und der Bereitschaftspolizei Göttingen sowie Mitarbeitern des Landkreises Göttingen unterstützt worden.

Von Ulrich Meinhard

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heftige Schauer und starke Sturmböen sind am Wochenende über die Region hinweggezogen. In Hann. Münden mussten Straßen gesperrt werden, weil Bäume umgestürzt waren.

10.03.2019

Wie soll das Mündener Rathaus in Zukunft genutzt werden? Anlässlich der Sanierung des historischen Gebäudes konnten die Bürger Vorschläge und Ideen einbringen.

07.03.2019

Das Projekt „fit für pisa+“ soll Bewegung an Grundschulen fördern. Unterstützt wird das Programm unter anderem vom Landkreis Göttingen. Für die Schule am Wall in Hann- Münden werden Unterstützer gesucht.

05.03.2019