Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hann Münden Nach Unfall auf A7 mit zwei Schwerverletzten: Polizei nimmt betrunkenen Unfallfahrer fest
Die Region Hann Münden Nach Unfall auf A7 mit zwei Schwerverletzten: Polizei nimmt betrunkenen Unfallfahrer fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 15.12.2019
Auf der A7 sind am Sonnabendmorgen bei einem Unfall zwei Menschen schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Auf der A7 sind am Sonnabendmorgen bei einem Unfall zwei Menschen schwer verletzt worden. (Symbolbild) Quelle: imago images/onw-images
Anzeige
Hann. Münden/Kassel

Bei einem Unfall mit zwei Autos und einem Lastwagen auf der Autobahn 7 zwischen Hann. Münden/Lutterberg und Kassel-Nord sind am Sonnabendmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der mutmaßliche Unfallverursacher am Nachmittag festgenommen, nachdem er zu Fuß vom Unfallort geflohen war. Er soll bei seiner Festnahme „erheblich unter Alkoholeinfluss“ gestanden haben.

Der 33 Jahre alte Autofahrer aus Schimberg (Thüringen) sei mit seinem Auto auf einen Kleinwagen aufgefahren, der durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich mehrfach überschlug. Die beiden Insassen des Kleinwagens – eine 31-Jährige und ein 28-Jähriger, beide aus Lohfelden – wurden nach Angaben der Polizei schwer verletzt und mussten durch Feuerwehr- und Rettungskräfte aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Im Anschluss wurden sie in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Zweiter Zusammenstoß

Nach dem Zusammenstoß habe der 33-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei damit gegen den Anhänger eines Lastwagens geprallt. Der 37 Jahre alte Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden liege bei insgesamt etwa 31.000 Euro.

Der 33-Jährige floh zu Fuß von der Unfallstelle. Da die Polizei zunächst nicht ausschließen konnte, dass der Mann schwer verletzt ist, organisierten die Beamten eine umfangreiche Suche, bei dem auch ein Suchhund zum Einsatz kam. Ihre Ermittlungen habe die Polizei schließlich zu einer Wohnung im Kasseler Stadtteil Bettenhausen geführt, wo sie den 33-Jährigen festnahmen. Dass er stark alkoholisiert war, dürfte auch für die Ermittlungen zur Unfallursache von Bedeutung sein, so die Polizei. Seinen Führerschein ist der Mann vorerst los.

Während der Aufräumarbeiten wurde der Verkehr auf der A7 in Richtung Würzburg auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Kurzzeitig war die Fahrbahn für die Bergungsarbeiten voll gesperrt, der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf mehreren Kilometern.

Von dpa/vsz