Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Gestartet: „Wir helfen und nähen Mund-Nasen-Masken“
Die Region Northeim Gestartet: „Wir helfen und nähen Mund-Nasen-Masken“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 17.04.2020
Masken werden derzeit an zahlreichen Orten benötigt. Quelle: Brakemeier
Anzeige
Northeim

Gemeinsam mit den Landfrauen im Landkreis Northeim haben der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Leine-Solling und der Ambulante Hospizdienst Leine-Solling am 24. März die Aktion „Wir helfen und nähen Mund-Nasen-Masken" gestartet, berichtet Annette Hartmann, Leiterin des Ambulanten Hospizdienst Leine-Solling. Mehr als 100 freiwillige Helfer sind zusammengekommen und unterstützen die Aktion mit dem Nähen von Masken.

Empfehlung der Bundesregierung

Bis jetzt konnten mehr als 2875 Masken verteilt werden an Einrichtungen wie Pflegedienste, Pflegeheime, Palliativ-Netz, Arztpraxen, Physiotherapie-Praxen, Tafeln, Jugendhilfeträgern und Wohnstätten für Menschen mit Behinderung. Die Organisatoren wollen auch weiterhin Mund-Nasen-Masken fertigen und an Menschen und Einrichtungen verteilen, die Kontakt zu Menschen mit geschwächter Abwehr, zu chronisch Kranken und Pflegebedürftigen haben oder selbst betroffen sind.

Anzeige

Die Bundesregierung empfiehlt derzeit allen das Tragen von Mund-Nasen-Masken. „Sicherlich ist es für viele Menschen schwierig, sich eine solche Maske zu nähen, weil ihnen das Know-how oder die Zeit dazu fehlt. Daher soll die Aktion ausgebaut werden, und es werden auch Menschen unterstützt, die in systemrelevanten Bereichen tätig sind“, erklärt Hartmann. „Gern können Einrichtungen auch weitere Mund-Nasen-Masken für sich, ihre Bewohner und Patienten sowie für pflegende Angehörige bestellen.“

Ausreichend Bettwäsche vorhanden

Hartmann weiter: „Näherinnen und Näher, die die Aktion unterstützen möchten, sind herzlich willkommen. Bettwäsche ist im Moment ausreichend vorhanden. Bunte Baumwollstoffe und schmale Gummilitze beziehungsweise Gummikordeln werden weiter benötigt.“ Der Bedarf an genähten Mund-Nasen-Masken kann per Mail an annette.hartmann@Leine-Solling.de oder per Telefon 05551/915833 gemeldet werden. Weitere Informationen sowie ein Kontakt-Formular gibt es auf der Homepage unter zwanzig-minuten.de. Dort können sich ebenso weitere freiwillige Näher melden.

Lesen Sie auch:

Gesichtsmasken: Anleitung zum Nähen zu Hause

100 Göttinger nähen Schutzmasken

Von Ronja Heinemann

Anzeige