Aktionstag zur Inklusion am 11. Mai 2019 auf dem Marktplatz in Northeim
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Aktionstag zur Inklusion auf dem Marktplatz
Die Region Northeim Aktionstag zur Inklusion auf dem Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.04.2019
Um Inklusion für Kinder und Jugendliche geht es beim Aktionstag in Northeim am 11. Mai. Quelle: picture alliance / Uwe Anspach
Anzeige
Northeim

Informationen, Mitmachaktionen, eine Befragung und Denkanstöße zur Teilhabe von Kinder und Jugendlichen mit Behinderungen sollen am Sonnabend, 11. Mai, den Platz hinter dem Wochenmarkt in Northeim (Markt 16) mit Leben füllen. Wie zwei Tage später in Göttingen nutzen erstmals auch in Northeim verschiedene Inititativen den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai, um mit einem eigenen Aktionstag an das Motto „#MissionInklusion“ anzuknüpfen.

Initiativen informieren über Teilhabe

Auf dem Marktplatz in Northeim sind am 11. Mai von 10 bis 13 Uhr die Elterninitiative zur Inklusion und Förderung beeinträchtigter Kinde (EIFER), die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), die Behindertenbeiräte von Stadt und Landkreis Northeim, der Verein Pro Inklusion sowie die Selbsthilfekontaktstelle (ZISS) und die Selbsthilfegruppen aus dem Kreis Northeim vertreten. Wie der Aktionstag in Göttingen wird auch der Aktionstag in Northeim von der Aktion Mensch unterstützt. In erster Linie geht es den Initiatoren darum, auf die Situation von Menschen mit Behinderung hinzuweisen, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch auf Gleichberechtigung und Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Von Kuno Mahnkopf

Northeim Polizei und Kreissparkasse informieren gemeinsam - Betrüger am Telefon
29.04.2019
Northeim Gräflicher Landsitz Hardenberg - Bunte Vielfalt bei „Majas Pflanzentagen“
28.04.2019