Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Arbeitskreis soll eingerichtet werden
Die Region Northeim Arbeitskreis soll eingerichtet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 21.02.2019
Arbeitskreis soll sich mit modernen Bestattungsformen beschäftigen: Friedhof in Hardegsen.
Arbeitskreis soll sich mit modernen Bestattungsformen beschäftigen: Friedhof in Hardegsen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Hardegsen

In Hardegsen, decken nach Angaben von Bürgermeister Michael Kaiser (parteilos), deckten die Friedhofsgebühren immer weniger die Kosten, die auf den acht städtischen Friedhöfen anfielen. Dieses Problem habe den Rat bereits während der vorangegangenen Wahlperiode beschäftigt. Der Grund für das wachsende Defizit sei der „klare Trend zur günstigen Urnenbestattung“.

Die Stadt wolle nicht einfach die Gebühren anheben, sondern das Thema zunächst einmal in einem Arbeitskreis diskutieren, führte der Bürgermeister aus. Ihm sollten fach- und sachkundlichen Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie des Bauhofs, der Bestatter und der Steinmetze angehören. Eingebunden würden zudem die Ortsräte und bei Bedarf auch Vertreter der Kirchengemeinden. So solle sichergestellt werden, dass „örtliche Strukturen und Bedarfe“ ausreichend Berücksichtigung fänden.

Rasengräber mit Namensplatte und Familienbäume

„Ich hoffe auf Vorschläge zu künftigen Bestattungsformen in Hardegsen und zur Gestaltung der städtischen Friedhöfe“, sagte Kaiser. Der Arbeitskreis solle Bürgerwünsche „in einer sich wandelnden Erinnerungskultur“ aufgreifen, etwa nach kürzeren Nutzungszeiten oder geringerem Grabpflegeaufwand. Neben den klassischen Begräbnisarten und der Bestattung auf vollanonymen Gräberfeldern könnte das Angebot demnächst auch individuell-teilanonyme Formen, etwa Rasengräber mit Namensplatte, oder naturreligiös-ökologische Formen, etwa Familienbäume, umfassen.

„Auf dieser Grundlage soll dann die erforderliche Neukalkulation der Friedhofsgebühren erfolgen“, führte der Bürgermeister aus. Über die Einrichtung des Arbeitskreises entscheide nun der Verwaltungsausschuss.

Von Michael Caspar