Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Ausbauarbeiten am Harzhorn haben begonnen
Die Region Northeim Ausbauarbeiten am Harzhorn haben begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.12.2019
Tanja Schkwirko, Petra Lönne, Ralf Buberti, Andreas Iselhorst, Harzhornguide Gerhard Renziehausen und Kersten Sander sind auf der Baustelle im Gange (von links). Quelle: r
Anzeige
Kalefeld/Northeim

Der Landkreis Northeim will das Angebot für Besucher am römisch-germanischen Schlachtfeld am Harzhorn weiter ausbauen. Dazu sollen zum Saisonstart 2020 eine Infobox errichtetund der Rundweg erweitert sein. 200 000 Euro sind für das Projekt eingeplant, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises. 80 Prozent des Geldes fließen aus Bund- und Landesmitteln.

Ausreichende Informationsstände

Damit sollen die Besucher noch besser als zuvor informiert werden. Der Landkreis Northeim gibt außerdem bekannt, das so den steigenden Besucherzahlen gerecht werden soll. In der Infobox am Waldrand sollen Angebote für Besucher- oder Schülergruppen wettergeschützt stattfinden können, zudem wird das Gebäude als Materiallager dienen.

Anzeige
Die touristisch ausgebaute Anlage am Harzhorn. Quelle: Swen Pförtner

Da das Projekt ganzjährig besucht werden kann, wird eine wetterfeste Schutzhütte am Römerplatz errichtet, an dem Besucher verweilen können. Zudem sollen die vorhandenen fünf Stationen auf dem Rundweg um zwei weitere Informationsstellen ergänzt werden. Eine wird sich inhaltlich mit der zeitlichen Einordnung der Kampfhandlungen durch Münzfunde beschäftigen, die andere wird sich um das Thema Kahlberg drehen - ein naheliegendes, zweites Gefechtsfeld.

Lesen sie auch:

Von Anja Semonjek

18.12.2019
18.12.2019