Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Brand in Kalefeld: Hund warnt Bewohner
Die Region Northeim

Brand in Kalefeld: Hund warnt Bewohner

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 13.08.2020
Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Fachwerkhaus in Kalefeld. Quelle: Mennecke/Kreisfeuerwehr
Anzeige
Kalefeld

In einem Fachwerkhaus an der Kaisergasse in Kalefeld hat es in der Nacht zu Donnerstag gebrannt. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig ins Freie retten – dank ihres Hundes, der sie rechtzeitig weckte.

Das Feuer war nach Angaben der Polizei gegen 1.50 Uhr im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Hausbesitzer geschlafen. Gewarnt wurden sie von einem ihrer drei Hunde, der plötzlich anfing zu bellen. Davon sei das Ehepaar aufgewacht. Die 54-jährige Frau habe daraufhin das Feuer in der Küche des Hauses entdeckt.

Anzeige

Mann versucht, Flammen zu löschen

Der 50-jährige Ehemann versuchte nach Angaben der Polizei noch, die Flammen zu löschen – ohne Erfolg. Als die Feuerwehr eintraf, seien an der Holzfassade des Wohnhauses bereits Flammen hochgeschlagen, teilt die Feuerwehr mit. Das Feuer war dabei, auf den Dachstuhl überzugreifen. Die Feuerwehren hätten den Brand jedoch schnell unter Kontrolle bringen können und verhindert, dass es sich auf das gesamte Haus ausbreitet.

Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Fachwerkhaus in Kalefeld.

Die Bewohner und ihre drei Hunde blieben nach Polizeiangaben unverletzt. Sie seien bei Bekannten untergekommen.

Die Brandursache stehe noch nicht fest. Auch über die Höhe des Schadens ist nach Angaben der Polizei noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Echte und Kalefeld, der Löschzug Süd mit den Ortsfeuerwehren Dögerode, Oldershausen, Willershausen und Westerhof, die Feuerwehr Bad Gandersheim mit der Drehleiter, die Technische Einsatzleitung Nord/Ost, die DRK-Bereitschaft Altes Amt und die Polizei samt Tatortgruppe.

Von vsz