Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Warn-App kommt bei Probealarm zum Einsatz
Die Region Northeim

Bundesweiter Probealarm - Landkreis Northeim setzt auf Warn-App

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 17.08.2020
Am 10. September sollen um 11 Uhr überall die Sirenen heulen – zu einem bundesweiten Probealarm.
Am 10. September sollen um 11 Uhr überall die Sirenen heulen – zu einem bundesweiten Probealarm. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Northeim/Region

Der Landkreis Northeim und die Kreisfeuerwehr Northeim beteiligen sich am 10. September am bundesweiten „Warntag 2020“. Pünktlich um 11 Uhr soll es in ganz Deutschland einen Probealarm geben. Laut einer Mitteilung des Landkreises Northeim soll dort per Warnmeldung über die App „Biwapp“ der geplante Sirenenalarm angekündigt werden. Parallel zu bundesweiten Hinweisen in Rundfunk und Fernsehen sind auch Meldungen über die Social-Media-Kanäle des Lankreises Northeim und der Kreisfeuerwehr Northeim geplant.

Nach Angaben des Landkreises Northeim werde die kostenlose Smartphone-App „Biwapp“ bereits seit 2016 als Hauptwarnmittel im Landkreis genutzt, um die Bevölkerung vor Gefahrensituationen und Katastrophen zu warnen. Weiter könne die Warn-App auch über Schulausfälle, Fahrplanänderungen der Schulbeförderung, Geschwindigkeitskontrollen, Straßensperrungen und Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes informieren.

App „Biwapp“ funktioniert in ganz Deutschland

Im Falle eines Katastrophenalarms erhalte jeder Nutzer durch die App, auch ohne entsprechende Voreinstellungen, eine Nachricht. Weiter soll es Nutzern möglich sein, in den Einstellungen selbst zu entscheiden, zu welchen Themenbereichen Informationen gewünscht sind, ob Push-Nachrichten empfangen werden wollen und wie groß der Melderadius sein soll, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises Northeim. „Neben den lokalen Informationen wird man über die Warn-App ,Biwapp’ im gesamten Bundesgebiet gewarnt, wenn man die entsprechende Wächter-Funktion aktiviert hat“, erklärt der Leiter des Fachbereichs für Brand- und Katastrophenschutz beim Landkreis Northeim, Holger Schulz. Mit Hilfe der App könnten auch sämtliche Städte und Gemeinden des Landkreises eigenständige Meldungen absetzen.

Durch die Nutzung der Warn-App „Biwapp“ gebe es noch weitere Vorteile: „Ich benötige auf Reisen keine weitere Warn-App, weil sämtliche über das Warnsystem Mowas verbreitete Warnmeldungen automatisch auch in ,Biwapp’ angezeigt werden. Weiter verfügt ,Biwapp’ über eine Notruf-Funktion, aus der ich neben der Adresse auch die Koordinaten meines Standortes ersehen kann“, so Schulz.

Von Svenja Heckerott