Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim CDU-Politiker kochen in Nörten-Hardenberg für Bedürftige
Die Region Northeim CDU-Politiker kochen in Nörten-Hardenberg für Bedürftige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 31.03.2018
Anker-Mahlzeit im katholischen Pfarrheim. Die Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes hatten ein Drei-Gänge-Menü für die Besucher zubereitet
Anker-Mahlzeit im katholischen Pfarrheim. Die Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes hatten ein Drei-Gänge-Menü für die Besucher zubereitet Quelle: Vera Wölk
Anzeige
Nörten-Hardenberg

Der Verein bietet die Mahlzeiten seit Ende 2016 an. Außerdem betreibt er den Anker-Laden in diesem können sozial benachteiligte Menschen zu günstigen Preisen einkaufen. Rund 20 Personen waren gekommen, um in Gesellschaft zu essen. Sabine Kurre, Anneli Rodemann-Sommer und Werner Thiele (alle CDU) servierten den Teilnehmern ein Drei-Gänge-Menü. „Zum Auftakt gibt es eine Rindfleischsuppe. Ein Wildschwein-Gulasch mit Rotkohl und Kartoffeln haben wir als Hauptgang vorbereitet. Als Nachtisch gibt es eine Quarkspeise mit Mandarinen“, erklärten sie. Die Besucher freuten sich, dass sie vor Ostern eine besondere Anker-Mahlzeit erleben konnten. „Das Gulasch hat richtig gut geschmeckt und auch der Nachtisch war lecker“, sagte eine ältere Teilnehmerin.

Arbeit des Anker-Vereins unterstützen

Die Idee, dass Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes kochen, sei bei einer Vorstandssitzung entstanden, auch in Anbetracht der Berichterstattung über die Situation bei verschiedenen Tafeln. „Wir wollten uns als Partei einbringen und auch die Arbeit des Anker-Vorstandes unterstützen“, erklärte Rodemann-Sommer. Was der Vorstand des Anker-Ladens um Peter von Roden in den vergangenen Jahren geleistet habe, sei beeindruckend. Deshalb haben sich laut Rodemann-Sommer die CDU-Ratsmitglieder dafür eingesetzt, dass der Anker-Verein für seine Arbeit Unterstützung von der Gemeinde bekomme. „Insbesondere die Anker-Mahlzeit ist mehr als nur eine Mahlzeit. Sie ist auch ein sozialer Treffpunkt. Hier haben Alleinstehende die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen zu essen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, sagte Rodemann-Sommer. Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Teilnehmer können die Politiker sich vorstellen, demnächst noch einmal eine Anker-Mahlzeit zu übernehmen.

Kinder verteilen Ostereier

Die Kinder des katholischen Kindergartens St. Josef hatten für die Besucher der Mahlzeit außerdem noch eine Überraschung: Sie überreichten gemeinsam mit ihrer Leiterin Julia Otzelberger an jeden ein buntes Osterei. Der Kindergarten wird auch am 18. April erneut das Kochen für die Anker-Mahlzeit übernehmen. „Sie haben bereits im Januar mit einer Gruppe für uns gekocht. Im April ist die andere Gruppe an der Reihe“, berichtete von Roden, Vorsitzender des Anker-Vereins.

Anerkennung der Arbeit

Über das Engagement des CDU-Gemeindeverbandes war von Roden dankbar, da es eine Anerkennung für die Arbeit des Vereins sei. Es zeige, dass die Arbeit auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen werde. „Wir sind derzeit trotzdem noch auf der Suche nach weiteren Ehrenamtlichen, die unsere Arbeit unterstützen wollen“, sagte von Roden.

Erlös für den Anker

Bei den Mahlzeiten, die, wenn es keine besonderen Köche gebe, von den Gastronomen aus Nörten-Hardenberg zur Verfügung gestellt werden, handele es sich ansonsten um Gerichte, die wie im Restaurant auf Tellern serviert werden. Für die Anker-Mahlzeit, die außer nach Feiertagen, an jedem Mittwoch ausgegeben wird, arbeitete eine hauptamtliche Küchenhilfe. Diese werde von zahlreichen Ehrenamtlichen unterstützt. „Auch wenn das Essen meistens gespendet wird, so ist es üblich, dass die Teilnehmer am Ende einen gewissen Betrag als Spende geben“, erklärte von Roden. Aus dem Erlös, der nach Abzug eventueller Kosten zum Beispiel für Getränke übrig bleibe, werde die Arbeit des Anker-Ladens unterstützt.

Von Vera Wölk

28.03.2018
Northeim Schadstoffentsorgung im Kreis Northeim - Sammelfahrzeug unterwegs
27.03.2018
Northeim Vollsperrung wegen Bauarbeiten - A7 Richtung Hannover am Dienstagabend gesperrt
27.03.2018