Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Bereitschaft zum Blutspenden gestiegen
Die Region Northeim Bereitschaft zum Blutspenden gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 27.03.2020
Blutspenden trotz Kontaktsperre. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Bereitschaft der Bevölkerung sei in den vergangenen Tagen merklich gestiegen – trotz Kontaksperre. Das berichtet der DRK-Kreisverband Göttingen/Northeim. Spenden sei auch trotz Kontaktsperre möglich.

Um Infektionen zu verhindern, hat das DRK einige Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt. Für Spender aus Risikogebieten oder mit Kontakt zu Risikopersonen gibt es vor dem Zutritt spezielle Hinweise. Eine Desinfektionsstation vor dem Eingang wird überwacht. Vor dem Betreten des Spendebereichs wird die Körpertemperatur gemessen. Die Mitarbeiter achten auf Sicherheitsabstände. Ein reduziertes Imbissangebot, um die Verweildauer der Spender zu verkürzen. Statt des Imbiss gibt es ein Lunchpaket.

Anzeige

Auch der Bedarf an Ehrenamtliche soll dadurch verringert werden. Denn gerade die Bürger, die auf freiwilliger Basis helfen, sind in Zeiten von Corona knapp, berichtet Petra Reuss, Geschäftsführerin des Kreisverbandes. Gerade sie seien meist älter und sind deswegen besonders gefährdet. Um sie zu entlasten, setzt der Kreisverband derzeit Mitarbeiter aus Verwaltung Kindertagesstätten und anderen Bereichen ein.

Die nächsten Blutspendetermine in der Region:

8. April, 15 bis 19 Uhr in der Stadthalle in Moringen, Gartenstraße 1.

9. April, 15.30 bis 19,30 Uhr in der ehemaligen Schule in Katlenburg, Suteroder Straße 9.

9. April, 16 bis 19.30 Uhr in der Turnhalle in Hedemünden, Pfuhlweg 4.

Von Peter Krüger-Lenz

Angebot für Familien von Sing-Akademie - Jede Woche ein neues Lied für Kinder
27.03.2020
Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren ein - Verbotenes Kicker-Treffen auf dem Fußballplatz
26.03.2020