Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Emmenhausen: Wall soll Neubaugebiet vor Flut schützen
Die Region Northeim Emmenhausen: Wall soll Neubaugebiet vor Flut schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 14.04.2019
Wenn das Unwetter kommt, soll das Neubaugebiet in Emmenhausen durch einen Wall gesichert sein. Quelle: r
Anzeige
Emmenhausen

Um das neue Baugebiet in Emmenhausen vor Überschwemmungen durch Starkregen zu schützen, soll dort eine Wallanlage errichtet werden. Das hat der Ortsrat beschlossen und damit die Idee der Planer bestätigt.

Sechs neue Grundstücke, sollen nach Angaben von Ortsbürgermeisterin Sabine Warkentin (WgE) voraussichtlich ab 2020 im Baugebiet „Zum Hopfenberg II" zur Verfügung stehen. Während der jüngsten Ortsratsitzung im Dorfgemeinschaftshaus haben sich die Mitglieder auf eine Wallanlage als Wasserschutz geeinigt. Die Anlage kann die Häuser ausreichend vor dem aus Richtung der Felder kommenden Wasser schützen, so Warkentin. Gebaut werden kann die Wallanlage ab 2020. Dann können auch die Grundstücke gekauft werden.

Keine Baulücken im Ortskern

Da in Emmenhausen keinerlei Baulücken verfügbar sind, sollen in Zukunft unterschiedlich große Grundstücke am südlichen Wohngebiet des Ortes angeboten werden. Das hatte der Rat der Gemeinde Bovenden bereits 2016 beschlossen. Genutzt wurden die Flächen bislang für landwirtschaftliche Zwecke. Nach Einschätzung der Ortsratsmitglieder eignet sich das geplante Baugebiet aufgrund der direkten Lage am bereits bestehenden Wohngebiet besonders gut.

Von Lisa Hausmann

Im Solling gibt es viele regionale Naturschätze – ob seltene Falter, Köhlerhütten oder Kalkgruben. Über viele solcher Schätze informieren jetzt ausgewiesene „Naturerkungspunkte“ – mit Infotafeln oder online.

12.04.2019

Die Victoria Benz Motorkutsche ist das wertvollste Exponat des Einbecker PS-Speichers. Jetzt hat die Rarität ein Nummernschild und darf auf die Straße.

11.04.2019

In Echte und Kalefeld könnte es in der kommenden Woche laut werden: Zwei Brücken werden abgerissen. Die Betreibergesellschaft Via Niedersachsen kündigt Nachtarbeiten und Baulärm an.

11.04.2019