Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Gas-Leck bei Nörten-Hardenberg
Die Region Northeim Gas-Leck bei Nörten-Hardenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 24.04.2018
Gasunfall an der B 446 bei Nörten-Hardenberg: Die Straße und  die A7-Zufahrt sind gesperrt.
Gasunfall an der B 446 bei Nörten-Hardenberg: Die Straße und die A7-Zufahrt sind gesperrt. Quelle: Lange
Anzeige
Nörten-Hardenberg

„Das Gas entweicht nach oben und verflüchtigt sich schnell“, versicherte während eines Notfalleinsatzes der Northeimer Kreisbrandmeister Bernd Kühle. Vorsorglich sei der gesamte Bereich der beschädigten Gasleitung an einer Kreisel-Baustelle gesichert und gesperrt worden.

Am Morgen kurz nach 8 Uhr hatte der Führer eines Baggers mit der Schaufel seines Gerätes den Stutzen einer Überlandleitung erfasst und diese abgerissen, ergänzte Kühle. Die Leitung führe Gas von Hardegsen nach Duderstadt. Verletzt worden sei niemand. Über die Höhe des Schadens gibt es bisher keine Angaben.

Ein Bagger hatte am Morgen eine Leitung beschädigt. Bis in den Nachmittag hinein trat weiter Gas aus. Gefahr für Menschen bestand nach Angaben der Feuerwehr nicht.

Im Laufe des Vormittags seien zunächst alle an die Gasleitung angeschlossenen Firmen und anderen Verbraucher informiert worden. Erst dann könne die Leitung abgeklemmt und das Leck geschlossen werden, so Kühle. In dieser Zeit strömte weiter ungehindert Gas aus.

Etwa 70 Feuerwehrmitglieder aus dem Kreis Northeim und ein ASB-Team sicherten nach weiteren Angaben des Kreisbrandmeisters seit dem Vormittag die Unfallstelle ab. Die Zufahrten zur Autobahn 7 und B3 sowie die Bundesstraße 446 zwischen Nörten-Hardenberg und Lütgenrode blieben während der Arbeiten gesperrt. „Das gilt auch für den Luftraum darüber“, sagte Kühle.

Gasunfall an der B446 bei Nörten-Hardenberg: Während der Reparaturarbeiten sperren etwa 70 Mitglieder der Feuerwehren im Kreis Northeim den Bereich ab. Quelle: Horst Lange, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim

Gegen 16.35 Uhr habe der Energieversorger mit den Arbeiten an dem Leck beginnen können. Dafür seien die Hochdruckleitungen während des Betriebs abgesperrt worden, teilte der Energieversorger mit. Die Versorgung wurde über eine provisorische Zusatzleitung aufrecht erhalten. Für die Ersatzleitung seien etwa 100 Meter lange Hochdruckschläuche verlegt worden. Die Arbeiten dauerten noch bis in den Abend. Die Bundesstraße sowie die Autobahnauffahrten blieben bis Abschluss der Reparatur gesperrt.

Gasunfall an der B446 bei Nörten-Hardenberg: Während der Reparaturarbeiten sperren etwa 70 Mitglieder der Feuerwehren im Kreis Northeim den Bereich ab. Quelle: Lange

Von Ulrich Schubert

26.04.2018
Northeim 40. Berufsinfo-Markt in Northeim - Berufsausbildung zum Anfassen in der BBS II
23.04.2018