Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Giftköder im Garten?
Die Region Northeim

Giftköder im Garten? Polizei Einbeck ermittelt wegen mutmaßlicher Tierquälerei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 31.01.2021
Für Hunde kann es tödlich enden, wenn sie Giftköder fressen.
Für Hunde kann es tödlich enden, wenn sie Giftköder fressen. Quelle: dpa
Anzeige
Einbeck

Haben unbekannte Tierhasser versucht, die Haustiere zweier Garteninhaber mit präparierten Mettbällchen zu vergiften? Die Polizei geht dem Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz nach.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden die Beamten am Sonnabendvormittag eingeschaltet, weil zwei Garteninhaber eventuelle Giftköder in Mettbällchen entdeckt hatten.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Da beide Garteninhaber über Haustiere verfügen und dies in der Vergangenheit schon einmal passiert sei, ist anzunehmen, dass die Köder absichtlich auf dem Grundstück deponiert wurden“, erklärte ein Sprecher der Polizei.

Die Köder wurden rechtzeitig entdeckt, so dass vermutlich kein Tier zu Schaden kam. Die Mettbällchen wurden sichergestellt. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Einbeck unter Telefon 05561/94978-0 entgegen.

Von Nadine Eckermann