Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Überfall auf Goldschmiede
Die Region Northeim Überfall auf Goldschmiede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 17.12.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Northeim

Um 9.13 Uhr betraten die beiden Männer die Goldschmiede. Mit einer zumindest echt aussehenden Pistole bedrohten sie die 61 Jahre alte Goldschmiedin und eine 42 Jahre alte Angestellte, teilte die Polizei weiter mit. Beide Frauen mussten sich auf den Boden legen, wo sie gefesselt wurden. Die beiden Männer suchten anschließend den Verkaufsraum nach Bargeld und Schmuck ab. Gestohlen wurden Bargeld wie auch Gold- und Silberschmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter liefen aus dem Geschäft und flüchteten zu Fuß in westlicher Richtung auf der Breiten Straße in Richtung Markt. Hier verliert sich bislang ihre Spur.

 Bei der Fesselung erlitt die 61-Jährige leichte Verletzungen. Nachdem die Täter geflohen waren, gelang es der Angestellten schnell, sich von den Fesseln  zu befreien. Über den Notruf wurde die Polizei verständigt. Eine umfangreiche Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb jedoch ohne Erfolg. 

Anzeige

   Der Täter mit der Schusswaffe ist etwa 1,70 Meter groß und sehr schlank. Sein Alter wird auf höchstens Mitte 20 geschätzt. Er könnte jedoch auch deutlich jünger sein.  Er sprach deutsch mit wahrscheinlich osteuropäischem Akzent. Maskiert war er bis zur Nase und mit einer über Kopf und Stirn gezogenen Kapuze. Er trug schwarze Handschuhe, einen schwarzen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose und Sportschuhe.

   Der zweite Täter ist ebenfalls um die 1,70 Meter groß und von der Statur her schlank bis schmächtig. Er sprach deutsch mit ebenfalls osteuropäischem Akzent. Bekleidet war der Täter mit schwarzen Handschuhen, Sportschuhen, einer hellen Hose und einem schwarzen Kapuzenpullover. Auch dieser Mann war bis auf die Augenpartie in ähnlicher Weise maskiert wie sein Komplize.

 Die Polizei Northeim/Osterode nahm umgehend intensive Ermittlungen auf. Zeugen, die am Sonnabend gegen 9.15 Uhr die beiden Männer auf ihrer Flucht zu Fuß durch die Breite Straße Ost in Richtung Markt beobachten konnten oder die auch andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05551/7005-0 bei der Northeimer Polizei zu melden.

Von Matthias Heinzel

17.12.2017
17.12.2017