Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim In Gladebeck wird an Brauch zur Speisung der Armen erinnert
Die Region Northeim In Gladebeck wird an Brauch zur Speisung der Armen erinnert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 29.01.2018
Am 25. Februar wird in Gladebeck die 430. Krengelspende verteilt Quelle: Foto: r
Anzeige
Gladebeck

„Doch anders als bei einer Brezel handelt es sich beim Krengel um ein Gebäck aus süßem Hefeteig“, erklärte Gudrun Stutz, Mitglied des Kirchenvorstandes. Die Spende wurde eingeführt, um die durch Kriege und Missernten entstandenen Hungersnöte zu lindern.

Sie sei mittlerweile im südniedersächsischen Bereich einmalig. 1588 haben zunächst die Kinder, die regelmäßig den Katechismusunterricht besucht hatten, einen Krengel erhalten. Zur Spende von Koch und Harnach, die für alle Zeiten gelten sollte, fügte die Kirche noch eine eigene Spende in Höhe von einem Taler zehn Groschen und vier Pfennigen hinzu. Ausgegeben wurden die Gebäckstücke, so ist es in „Gladebeck, Beiträge zur Geschichte eines südniedersächsischen Dorfes“ zu lesen, traditionell am Sonntag Judika.

Heutzutage vor allem symbolisch

Nach kirchlicher Lehre ständen an diesem Tag Recht und Gerechtigkeit im Mittelpunkt. „Die heutige Krengelspende hat einen symbolischen Charakter“, berichtete Stutz. Sie finde statt, um die Tradition weiter am Leben zu halten. Die Gladebecker wollen damit daran erinnern, dass es immer Menschen gibt, die auf ihre Mitmenschen achten und sich ganz konkret für das Wohl der Gemeinschaft einsetzen.

„Mittlerweile ist es so, dass die Kinder und Senioren über 80 Jahren jeweils zwei Krengel bekommen“, sagte Stutz. Das Gebäck werde für den Gottesdienst, der diesmal am Sonntag, 25. Februar, ist, bei einem Bäcker bestellt. Zu den Krengeln gebe zum einen der Ortsrat einen Betrag dazu, und zum anderen sei auch die Kollekte an dem Tag für die Krengelspende bestimmt.

Krengelspiel während des Gottesdienstes

„Verteilt werden die Gebäckstücke im Anschluss an den Gottesdienst“, sagte Stutz. Außer der Krengelspende habe es in Gladebeck früher auch Brotspenden gegeben. Eine davon gehe auf eine Initiative des Bauern Bastian Spangenberg und dessen Sohn Zacharias zurück. Die beiden stifteten in Erinnerung an ihren Sohn und Bruder Hans im Jahr 1604 30 Taler.

Der Gottesdienst zur Krengelspende beginnt um 10 Uhr in der Kirche. Während des Gottesdienstes werde den Besuchern mit einem sogenannten Krengelspiel auch erklärt, weshalb es früher Krengel- und Brotspenden gegeben habe.

Von Vera Wölk

Sebastian Habeck ist am Sonntag in Lindau als neuer Pastor der Gemeinden Lindau und Bilshausen ordiniert worden. Landessuperintendent Eckhard Gorka leitete den Festgottesdienst in der voll besetzen Kreuzkirche.

31.01.2018

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 580 bei Einbeck ist am Freitagmorgen ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei schwer verletzt worden.

28.01.2018
Northeim In Gegenverkehr geraten und Auto nicht gesichert - Senior verursacht zwei Unfälle in Folge in Nörten-Hardenberg

Gleich zwei Unfälle in Folge hat am Sonnabendabend ein Senior in Nörten-Hardenberg verursacht.

28.01.2018