Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Handballer triumphieren beim Eisstockschießen in Northeim
Die Region Northeim Handballer triumphieren beim Eisstockschießen in Northeim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:56 24.12.2018
Die Finalisten aus den acht Vorrundenspielen, ausgetragen in den vergangenen drei Wochen, stehen fest und kämpfen am Finaltag mit viel Spaß und Taktik um den Sieg. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Northeim

Beim Eisstockschießen versuchten jeweils zwei Teams gegeneinander ihre Stöcke näher an die sogenannte Daube zu schieben. Jeder Stock, der näher an dem kleinen Ring landete als der nächste des Gegners brachte einen Punkt. Zuerst sei das ­Teilnehmerfeld auf acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften aufgeteilt worden, erklärte Tim Schwabe von ­Eintracht Northeim. Der Verein richtete den Wettbewerb gemeinsam mit dem Stadtmarketing aus.

Wiederholung 2019 geplant

Von einem großartigen Event, das ins Leben gerufen wurde, sprach Bernd Sommer aus dem Vorstand der Kreissparkasse Northeim (KSN), für die er das Sponsoring im kommenden Jahr erneut zusagte. Auch Schwabe und Tanja Bittner vom Stadtmarketing zeigten sich begeistert vom Wettbewerb. Beide waren sich einig, dass es im kommenden Jahr eine Wiederholung geben soll. „Wir überlegen, die Teilnehmerzahl auszuweiten“, sagte Bittner. „Wir bekamen in den letzten Tagen vor dem Event noch sehr viele Anfragen von interessierten Teams.“

Anzeige

Bilder vom Finaltag:

Finale des 1. KSN-Cup im Eisstockschießen in Northeim: Die Finalisten aus den Vorrundenspielen der vergangenen drei Wochen kämpfen am Finaltag auf dem Münster mit viel Spaß und Taktik um den Sieg.

Schwierige Kraftdosierung

Auch den Teilnehmern machte das Spiel sehr viel Spaß, wie Yvonne Wode vom Team NHC2 bestätigte. Es dauere allerdings ein wenig, sich an das Spiel zu gewöhnen. „Ich finde die Kraftdosierung schwierig“, berichtete die Handballerin. Man dürfe nicht zu viel oder zu wenig einsetzen, „sonst zerschellt der Stock am Zaun oder bleibt auf der Strecke liegen“.

Halbfinalisten

Am Freitagabend spielten die Gruppenersten in zwei Gruppen zunächst das Halbfinale aus. In Gruppe A siegte NHC2, eines der Handballerteams vor „HNA on Ice“, der KSN und „Never eat yellow snow“. In Gruppe B landeten die „White Wedding Rambos by Wilvorst“, die mit Zylinder und in schicken Gewändern antraten vor „Sofa Feuer“, dem anderen Handballerteam sowie den Happy Hermännern und Team Rotter Opticum.

Handballer unter sich

In dieser Konstellation kam es im Halbfinale also zum NHC-internen Duell, das „Sofa Feuer“ für sich entscheiden konnte. Im zweiten Halbfinale setzten sich die „White Wedding Rambos“ gegen die HNA durch. Spannend war es im Spiel um Platz drei. Beim Stand von 3:3 musste der letzte Durchgang die Entscheidung bringen. Die Zeitungsleute lagen schon 3:0 vorn, als den Handballern im letzten Versuch gelang, die gegnerischen Stöcke abzuräumen und selbst den entscheidenden Punkt zu machen. Auch im Finale triumphierte das Handballteam. Doppelter Grund zum Feiern für die Sportler. Zusätzlich zum Wanderpokal gab es für den Sieger auch 100 Taler für den Weihnachtsmarkt. Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten 75 und 50 Taler.

Von Rüdiger Franke

Northeim Jugendfreizeitheim Silberborn - Initiatoren zuversichtlich
24.12.2018
Northeim Projekt „Den Bienen zuliebe“ - Nörtener Landfrauen pflanzen Felsenbirne
20.12.2018