Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Diese Kalender aus der Region begleiten durch das neue Jahr
Die Region Northeim Diese Kalender aus der Region begleiten durch das neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 06.12.2019
Der Bildkalender „Historische Ansichten aus dem Harz“ bietet für Fans des Nationalparks Fotografien für das Jahr 2020. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Zum neuen Jahr ist die Auswahl an Kalendern groß: Je nach Geschmack kann ein Jahreskalender mit historischen Fotografien die Wände der Wohnzimmer schmücken oder mit Abzügen mystischer Malerei. Das Tageblatt stellt eine Auswahl an Kalendern vor, bei denen Fotografen die Stadt Göttingen und die Orte aus der Region kreativ in Szene setzen – damit der Start in den Monat stimmungsvoll verläuft.

Poesie und niedersächsische Landschaft

Spiegelt jeden Monat des Jahres 2020 durch ein Gedicht und passender Landschaftsfotografie wieder: Der Kalender der Madsack Mediengruppe heißt „Lyrik einer Landschaft“ und verbindet niedersächsische Szenarien mit poetischen Gefühlen. Der Fotograf Volker Warning reiste für die diesjährige Ausgabe erneut quer durch das Bundesland, um die vielseitige niedersächsische Landschaft festzuhalten. Der Jahreskalender ist in den Tageblatt-Geschäftsstellen Göttingen, Wiesenstraße 1, und Duderstadt, Marktstraße 9, zu kaufen.

Mitten im Jüdischen Jahr 5780

Das Jüdische Lehrhaus in Göttingen hat bereits im September einen Kalender herausgebracht, denn für Juden beginnt das Jahr im September. Das Kalenderium umfasst das komplette jüdische Jahr 5780 und das gregorianische Jahr 2020, zusammen also 16 Monate.

Es sind jüdische Fest- und Gedenktage verzeichnet, sowie Lernhaus-Termine des Jüdischen Lehrhauses in der Roten Straße, Hausnummer 28, in Göttingen. Ein jüdisches Begegnungszentrum und Restaurant gibt es im selben Haus.

Eine historische Stadtführung

Alte Fotografien zeigen „Göttingen gestern“, wie der Kalender des M+M Verlags heißt. Informative Bildbeschreibungen erklären die Hintergründe zu den historischen Fotografien der Stadt Göttingen. Der Kalender zeigt, welche lange leerstehenden Villen aus der Gründerzeit dem modernen Wohnungsbau weichen mussten. Der Kalender kann im Online-Handel bestellt oder in ausgewählten Läden in Göttingen gekauft werden, beispielsweise bei Thalia.

Botanische Kostbarkeiten

Waldvögelein, Knabenkraut und Frauenschuh heißen Orchideen, die im Landkreis Göttingen zu finden sind. Der Arbeitskreis Heimische Orchideen (AHO) hat für 2020 wieder einen Kalender herausgebracht, in dem die seltenen Blumen präsentiert werden. Anders als in den Vorjahren werden sie nicht auf Fotos gezeigt, sondern auf Aquarellen, gemalt von der Göttinger Künstlerin Tilly Bielert.

Die Bilder der Künstlerin Tilly Bielert zierten bereits im Jahr 2019 den Kalender des Arbeitskreises "Heimische Orchideen". Quelle: r

Der Kalender soll auf den Verein aufmerksam machen und den Schutz der bedrohten Pflanzen. Er ist zum Preis von 12,50 Euro bei Wolfgang Beuershausen erhältlich, der unter der Nummer 05522/74297 kontaktiert werden kann, oder per Mail: w.beuershausen@yahoo.de.

Lebenswelten im Harz

Fotomotive von Tierbegegnungen und Landschaften verspricht der Kalender „HarzNatur 2020“, der vom Nationalpark Harz und der Druckerei Jungfer in Herzberg auch in diesem Jahr herausgegeben wird. Die Bilder stammen aus dem gleichnamigen Fotowettbewerb, zu dem Nationalpark und Druckerei aufgerufen hatten.

Hobby- und Profi-Fotofreunde hatten die Gelegenheit, ihre Faszination für die Natur im Nationalpark Harz im Bild festzuhalten und mit anderen zu teilen. Der Kalender ist für 14,95 Euro in allen Verkaufsstellen des Nationalparks und in zahlreichen Buchhandlungen zu bekommen. Außerdem kann er beim Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus per E-Mail an post@torfhaus.info oder Telefon 05320/331790 bestellt werden. Der Erlös des Kalenders kommt dem Harzer Luchsprojekt zugute.

Vor 100 Jahren im Harz

Einen historischen Bildkalender vom Harz hat die Kalender-Manufaktur in Verden in Zusammenarbeit mit dem Wolfenbütteler Heimatforscher Michael Fenske für das Jahr 2020 herausgebracht. Die Abbildungen zeigen Orte des Mittelgebirges. Alte Aufnahmen vom Almauftrieb der Harzer Rinderkapellen in Bad Grund, Altenau und am Molkenhaus, sind zu sehen, sowie die Präsentation des Hausschweins im Mai 1928 – vor versammelten Kurgästen und Bediensteten des Kurhauses in Osterode. Der Kalender ist im Buchhandel und bei Michael Fenske, Telefon 05331/65259, erhältlich.

Der Bildkalender "Historische Ansichten aus dem Harz" bietet für Fans des Nationalparks einen Kalender für das Jahr 2020 an. Quelle: r

Schulgeschichte im Blick

„Zeitreise durch die Tettenborner Schulgeschichte von 1801 bis 1972“ lautet der Titel des diesjährigen Fotokalenders des Ortes Tettenborn. Der Kalender hält eine Vielzahl an Motiven bereit. So ist unter anderem die Küster- und Volksschule abgebildet, ebenso das Schulgebäude um die Jahrhundertwende – das wenig mit dem Erscheinungsbild heutiger Schulen zu tun hat. Gezeigt wird auch ein sogenannter Situationsplan der ersten Dorf-Volksschule von 1859, der ehemaligen Kantorei. Erhältlich ist der Kalender bei Burkhard Schmidt, Telefon 05523/3136.

Bremke auf alten Postkarten

Der Heimat- und Kulturverein Bremkertal hat nach mehreren Jahren wieder einen Jahreskalender gestaltet. Der Titel lautet „Bremke auf alten Postkarten“. Postkarten, die Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Jahre 1930 in Bremker Gaststätten verkauft wurden, sind abgebildet. Sie zeigen Bremkertal aus einer alten Perspektive. Der Verein scannte die Postkarten dafür ein und vergrößerte sie. Den Kalender gibt es für zehn Euro im Bremker Dorfladen und bei Rolf Bergmann unter der Nummer 05592/1575.

Den Mai-Monat ziert eine Postkarte, die im Juli 1899 gestempelt wurde und das Gasthaus Jütte im Bremkertal zeigt. Quelle: r

Fotografien aus Gleichen

Aus zahlreichen Blickwinkeln kann Gleichen betrachtet werden: Der Heimat- und Kulturverein „Hurkut“ präsentiert erneut Fotografien im Jahreskalender, die zwölf Orte in Gleichen zeigen. Die Fotos stammen von Hobby-Fotograf Hanz Hermann Meyer. Der Kalender ist in diesem Jahr im Längsformat erhältlich und kostet zehn Euro. Vereinsvorsitzende Ursula Köwing kann bei Interesse unter der Nummer 05592/734 kontaktiert werden.

Motive von Karl Helbing

Der Verein „Wir Walkenrieder“ hat auch in diesem Jahr einen Kalender mit Motiven aus Walkenried zusammengestellt. Dieses Mal steht Karl Helbing im Mittelpunkt: Der Walkenrieder Grafiker hatte um 1950 eine ganze Bilderwand gestaltet. 28 Aquarelle zeigen, wie der Klosterort und seine Umgebung vor 70 Jahren ausgesehen haben. 13 Bilder aus dem „Rosenblath-Zyklus“ sind mit Erläuterungen im Kalender enthalten. Der Kalender ist beim Verein erhältlich, der Erlös fließt in dessen Arbeit.

Landschafts- und Naturaufnahmen

A3-Kalender "Schöne Landschaft für den Westen von Göttingen" der Bürgerinitiative Gegenwind. Quelle: r

Für das Jahr 2020 gibt die Bürgerinitiative (BI) Gegenwind erneut einen Wandkalender in der Größe A3 Querformat mit Landschafts- und Naturaufnahmen heraus. Der Kalender ist bei der BI für eine Spende von 10 Euro erhältlich.

Mystischer Theaterkalender aus Northeim

Das „Theater der Nacht“ in Northeim bringt einen Kalender heraus, der die Bilder von Merle Smalla zeigt. Die Kunststudentin aus Hannover absolvierte von Oktober 2018 bis Januar 2019 ein Praktikum im Theater. Ihr Hang zum Skurrilen und Phantastischen fand hier Nahrung: Smalla verwob Figuren und Requisiten des Theaters in den Bildern mit ihren eigenen Traumwelten. Die Bilder waren bereits Anfang des Jahres in einer Ausstellung im Theaterturm zu betrachten. Der Kalender ist für 18 Euro an der Theaterkasse erhältlich, in der Oberen Straße in Northeim.

Kunststudentin Merle Smalla malte während ihre Praktikums in Northeim mystische Bilder. Quelle: r

Fotos von Fuhrbachern

Der Fotowettbewerb „Mein Fuhrbach“ im Jahr 2017 forderte die Bürger auf, ihren Wohnort in Szene zu setzen. Die schönsten Bilder begleiten nun durch die Monate des Jahres 2020: Sie sind in dem Jahreskalender zu sehen, den der Ortsrat Fuhrbach zum ersten Mal herausbringt. Der Kalender ist im Ortsrat Fuhrbach und im Dorfhotel „Der Kronprinz“ erhältlich. Er kostet fünf Euro.

Blumen über Blumen

Der in Göttingen ansässige Arykanda Verlag gestaltete einen Abreisßkalender, der monatlich neue Blumen zeigt. Der Kalender heißt „Ich schenke Dir eine Blume“ und bildet 13 Pastellzeichnungen des Künstlers Hugo Nikolaus ab. Für zehn Euro ist er erhältlich, bei Thalia und auf arykanda.de.

Der Kalender „Ich schenke Dir eine Blume“ zeigt Pastellzeichnungen. Quelle: r

Von Anja Semonjek

Mit kuscheligen „Taddys“ haben Mitglieder der Göttinger AIDS-Hilfe auf die „beste Nachricht aller Zeiten“ in der Göttinger Fußgängerzone aufmerksam gemacht: „HIV ist unter Therapie nicht übertragbar“.

01.12.2019
Northeim Kollision auf der B 241 - Unfall bei Überholmanöver

Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro ist bei einem Unfall am Freitagmittag auf der B 241 entstanden. Die Fahrer aus Bilshausen und Lindau blieben unverletzt. Das hat die Polizei mitgeteilt.

30.11.2019

Drei Einbrüche sind am Freitagnachmittag im Landkreis Northeim verübt worden, teilt die Polizei mit. Die Einbrecher wurden zweimal fündig.

30.11.2019