Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Kammerchor spielt Oper von Emilio de’ Cavalieri
Die Region Northeim Kammerchor spielt Oper von Emilio de’ Cavalieri
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 28.11.2017
Der Kammerchor an der TU Clausthal zeigt im Dezember die Oper „Rappresentatione di Anima, et di Corpo“. Quelle: r
Anzeige
Bad Gandersheim

Emilio de’ Cavalieris schuf nach Angaben der TU Clausthal mit seinem Werk die erste Oper mit solistischem Gesang und Instrumentalerbegleitung. Sie sei das erste vollständig erhaltene musikdramatische Werk und ein Schlüsselwerk der Musikgeschichte. Cavalieris habe sich verschiedenartiger gesellschaftlicher, religiöser, literarischer und musikalischer Strömung bedient und diese in einem Stück vereint. Zudem zeige sein Werk eindrucksvolle musikalische Szenen, etwa die musikalische Übertragung von Michelangelos Gemälde „Das Jüngste Gericht“.

Vor 450 Jahren wurde der Barockkomponist Claudio Monteverdi geboren – das Jahr 2017 wird daher als Monteverdi-Jahr bezeichnet. Monteverdi habe an verschiedenen Opern der Musikgeschichte mitgewirkt und zahlreiche Chorwerke verfasst. Passend zum Monteverdi-Jahr präsentiert der Kammerchor vier Motetten aus seiner 1641 veröffentlichen Sammlung „Selva morale e spirituale“. Laut der TU Clausthal ist diese Sammlung neben der „Marienvesper“ das beste kirchenmusikalische Werk von Monteverdi. Der Kammerchor führe ein Magnificat (Lobgebet) und Psalmen in konzerthafter Vertonung auf. Außerdem werden Instrumentalwerke des italienischen Künstlers Giovanni Gabrieli zu hören sein.

Anzeige

Antonius Adamske, Lehrbeauftragter für Chorleitung, leitet seit September 2014 die vokale Universitätsmusik an der TU Clausthal. Die Gesangssolisten Julia Kirchner (Sopran), Johannes Euler (Altus), Florian Lohmann und Sebastian Franz (Tenor), Florian Götz und Mathias Tönges (Bariton) werden den Kammerchor begleiten. Das Göttinger Barockorchester spielt auf historischen Original-Instrumenten. Die Oper wird am Sonntag, 3. Dezember, um 17 Uhr in der Stiftskirche Bad Gandersheim, Stiftsfreiheit 12, unter der Regie von Kerstin Steeb und der Leitung von Antonius Adamske präsentiert.

Ein Kartenvorverkauf wird unter dommusiken.de, unter Telefonnummer 05382/981612 und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen angeboten. Zudem werden Eintrittskarten an der Abendkasse verkauft.

Von Fionn Klawunn