Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Irische Kömödie im Pfarrhof
Die Region Northeim Irische Kömödie im Pfarrhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 17.08.2016
Von Britta Eichner-Ramm
Probenarbeit im Innenhof des Kirchenzentrums zur Komödie „Lang lebe Ned Devine“. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Hevensen

Die Wahl trafen die Hevenser Laiendarsteller ebenso basisdemokratisch, wie sie auch Regie führen, erklärt Wilfried Töpperwein. Der ehemalige Pastor spielt eine der Hauptrollen in dem Stück von Kirk Jones, bei dem besagter Ned Devine im Lotto gewonnen hat. Dass der alte Ned jedoch offensichtlich vor Schreck über seinen stattlichen Gewinn mit dem Lottoschein in der Hand vor dem Fernseher gestorben ist, wollen die Freunde Jackie O‘Schea und Michael O‘Sullivan, gespielt von Töpperwein und Hermann Miotke, vertuschen, um den Gewinn kassieren zu können. Welche Verwicklungen sich aus ihrem Plan ergeben, erfahren die Zuschauer bei den Aufführungen der Hevenser Laienspieler im Pfarrhof, wo zurzeit bereits fleißig geprobt wird. Seit Anfang Mai treffen sich die 20 Akteure einmal pro Woche, damit bei der Premiere am Sonnabend, 27. August, die Rollen sitzen.

Die Laienspielgruppe Hevensen gebe es seit etwa 1979, sagt Töpperwein. Seither werde jedes Jahr im Sommer ein Stück im Pfarrhof aufgeführt - meist Komödien, aber auch Shakespeare brachten die Darsteller schon auf die Bühne. Manchmal würden die Hobby-Schauspieler auch mit kleineren Darbietungen oder Sketchen auftreten, ergänzt Töpperwein. Die Altersspanne der Akteure reiche von 13 bis „über 70“ und die meisten kämen aus Hevensen und Wolbrechtshausen. „Wir haben aber auch Mitspieler aus Gillersheim und Üssinghausen dabei“, sagt Töpperwein. Der Verein Treffpunkt aus Gillersheim will bei der Premiere von „Lang lebe Ned Devine“ das Catering übernehmen und dem Publikum Snacks und Wein offerieren, kündigt eine Treffpunkt-Vertreterin an. Vor der Aufführung am Sonntag, 28. August, tritt das Hanns Sax Jazztett auf.

Folgende Aufführungen sind bei trockenem Wetter geplant: Sonnabend, 27. August, 20 Uhr; Sonntag, 28. August, 16 Uhr Hanns Sax Jazztett, 17 Uhr Aufführung; Montag, 29. August, 20 Uhr; Freitag, 2. , und Sonnabend, 3. September, jeweils 20 Uhr.