Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim „Schotter gehört ins Gleisbett“: Landkreis Northeim wirbt für Bepflanzung von Vorgärten
Die Region Northeim

Landkreis Northeim wirbt für Bepflanzung von Vorgärten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.05.2021
Martin Brünig (Fachbereichsleiter Regionalplanung und Umweltschutz), Ingrid Müller (Kreisnaturschutzbeauftragte) und Julia Gottlieb (Dezernentin Bauen und Umwelt, v.l.n.r.) präsentieren den neuen Flyer.
Martin Brünig (Fachbereichsleiter Regionalplanung und Umweltschutz), Ingrid Müller (Kreisnaturschutzbeauftragte) und Julia Gottlieb (Dezernentin Bauen und Umwelt, v.l.n.r.) präsentieren den neuen Flyer. Quelle: r/Caroline Isabelle Diedrich
Anzeige
Northeim

Die Kreisnaturschutzbeauftragte Ingrid Müller erklärte sich damals bereit, einen Flyer zum Anlegen pflegeleichter Vorgärten zu entwickeln. Das Ergebnis, der Flyer „Bunt statt grau – Blühflächen statt Steinwüsten“ liegt jetzt vor. Bau- und Umweltbeauftragte des Landkreis Northeim haben einen Flyer für pflegeleichte Gärten in Auftrag gegeben. Damit will die Kreisverwaltung gegen die Ausbreitung von Schottergärten vorgehen, teilt Pressesprecherin Caroline Isabelle Diedrich mit.

Newsletter: Göttingen aktiv

Alles, was Sie zum Thema Freizeitgestaltung und Familie in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region wissen müssen, lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Kreisnaturschutzbeauftragte Ingrid Müller sagt: „Schotter gehört ins Gleisbett, ins Gartenbeet gehören Pflanzen.“ Der Flyer richte sich an Hauseigentümer und soll diese animieren, Sträucher, Stauden und Gräser anzulegen, heißt es weiter. Die Kampagne soll die Artenvielfalt fördern, indem Insekten ein Stück Lebensraum gegeben wird. „Der Flyer bietet anschauliche Praxistipps, wie Vorgärten zugleich artenreich und mit vielfältigem Farbenspiel aber auch pflegeleicht gestaltet werden können“, so Julia Gottlieb, Dezernentin Bauen und Umwelt.

Im Rahmen einer Sitzung des Ausschusses für Bau, Umwelt und Regionalplanung war auf Kreisebene das Thema „Schottergärten“ zur Sprache gekommen. Ein Resultat ist der Flyer, der bald in den Bürgerbüros der kreisangehörigen Städte und Gemeinde ausliegen. Laut Diedrich hat der Landkreis vor, den Innenhof des Kreishauses nach denselben Ideen zu bepflanzen. So könnten interessierte Bürger sich dort „praktische Anregungen“ holen.

Von Stefanie Grolig