Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Meerjungfrauen im Fackelschein beim Lichterfest im Freibad Hardegsen
Die Region Northeim Meerjungfrauen im Fackelschein beim Lichterfest im Freibad Hardegsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 07.07.2019
Meerjungfrauen fühlten sich beim Lichterfest im Freibad Hardegsen besonders wohl. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Hardegsen

Fackeln haben mit Einbruch der Dunkelheit am Sonnabend das Freibad Hardegsen in stimmungsvolles Licht getaucht. Zum ersten Lichterfest haben vor allem Meerjungfrauen im Becken ihr Können gezeigt.

„Ich wollte mal etwas ganz anderes machen“, erzählt Jutta Kalefe, die den Kiosk im Freibad Hardegsen gepachtet hat. Der Eintritt zum Lichterfest am Sonnabend war frei, Schwimmen kein Pflicht. Zusammen mit Kalefe waren außerdem der Förderverein Freibad Hardegsen und der Hardegser Schwimmverein (HSV) an der Organisation des Festes beteiligt.

Im Freibad Hardegsen wurde Lichterfest gefeiert

Aus einem sehenswerten Smoker, der kaum verfehlbar neben der Bierzeltgarnitur stand, wurde den Gästen Fleisch vom Spanferkel serviert. „Das Ferkel war da seit Mittag drin“, sagt Kalefe. Sobald die Dunkelheit einbrach, wurden rund um den großen Swimmingpool Fackeln aufgestellt. Das Schwimmen war den ganzen Abend über erlaubt. Aufgrund der fallenden Temperaturen war die Wassertemperatur mit 25 Grad plötzlich höher, als die in der Luft, sodass sich auch zu später Stunde einige Wasserratten ins kühle Nass trauten. Einige wagten sogar waghalsige Sprünge und Überschläge vom Sprungturm.

Meerjungfrauen-Schwimmgruppe

Mit ihrer Meerjungfrauen-Schwimmgruppe präsentierte Lisa Bremer mehrere kleine Kunststücke im Meerjungfrauenkostüm. Bevor die Schwimmer in ihre Neopren-Flossen steigen, müssen sie Neoprensocken anziehen und eine stabile Flosse in den unteren Teil stecken. Zuschauerinnen waren unter anderem Emily Matuschak (15), Anna Opitz (15) und Helen Sievert (15). „Wir genießen unsere ersten Ferientage“, sagt Opitz. Gezeigt wurden Rollen unter Wasser und elegante Pirouetten. Einmal die Woche dienstags übt die Gruppe weitere Kunststücke im Freibad Hardegsen.

Damit das Freibad bei seinen Besuchern ein beliebten Anlaufziel bleibt, ist nach Angaben von Hans-Jürgen Erkert, dem Vorsitzenden des Fördervereins Freibad Hardegsen, einiges in Planung. Eine Burgbadtaufe, während der das Freibad in Burgbad umgetauft werden soll, ist für Sonnabend, 27. Juli angesetzt. Außerdem möchte der Förderverein am Sonnabend, 17. August, einen Familientag anbieten, der in Kooperation mit dem DLRG den jüngeren Teilnehmern vor den Gefahren des Wassers warnt und diese unter anderem in Kleidung schwimmen lässt. Darüber hinaus ist am Ende des Jahres der Bau eines Volleyballfeldes geplant, zu dem die Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim nach Angaben von Erkert einen Geldbetrag von 7000 Euro zugesagt hat.

Von Lisa Hausmann

Langhaarige Hippies und ein großes buntes Peace-Zeichen vor dem Dom in Gandersheim: Am Freitag hat das Musical „Hair“ Premiere bei den 61. Gandersheimer Festspielen gefeiert. Das Ensemble nahm die Zuschauer mit in das Jahr 1968.

06.07.2019

Nach dem Gewaltverbrechen in einer Pension in Lindau (Landkreis Northeim) sind am Sonnabend weitere Einzelheiten zu der Tat bekannt geworden. Demnach soll der ehemalige Lebensgefährte die 60-Jährige mit einem Messer attackiert haben.

06.07.2019

Bei einer Verkehrskontrolle am Freitag ist der Polizei in Northeim ein Autofahrer ins Netz gegangen, der unter Drogeneinfluss stand. Der 37-Järhige muss sich nun auf eine Strafanzeige gefasst machen.

06.07.2019