Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Karten für Fantasy-Musical in der Stadthalle Northeim schon jetzt erhältlich
Die Region Northeim Karten für Fantasy-Musical in der Stadthalle Northeim schon jetzt erhältlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.05.2019
Musical der Elfenthron von Thorsagon im März 2020 in der Stadthalle Northeim Quelle: r
Northeim

„Der Elfenthron von Thorsagon“ wird am Freitag, 13. März, in der Stadthalle Northeim aufgeführt. Hierbei handelt es sich um ein musikalisches Fantasy-Abenteuer. Organisiert wird die Aufführung in Northeim vom Veranstaltungsbüro Paulis aus Braunschweig.

Nach Angaben der Veranstalter ist der Elfenthron etwas für Fans von Fantasywelten wie Game of Thrones, The Shannara Chronicles, für Liebhaber von Fantasy-Rollenspielen und Freunde von Musicals.

Welt der Waldfeen in Gefahr

Hauptfigur des Stückes ist Vicky, die eigentlich nur Urlaub machen will. Ein alter Mann empfiehlt ihr dabei einen Ort, den sie unbedingt gesehen haben sollte. Doch erwarte sie dort nicht nur ein wundersamer Ort, sondern auch die Waldelfe Liora, die sie um Hilfe im Kampf gegen den Magier Razar bittet. Dessen Plänen würden unter anderem die Welt der Waldelfen bedrohen. Nie hätte Vicky geahnt, dass die Kette, die sie einst von ihrer Mutter geerbt hatte, hierbei eine entscheidende Rolle spielen würde…

„Der Elfen-Thron von Thorsagon“ entführe in ein musikalisches Abenteuer, zwischen Musical und Rockopera mit Klängen von Mystic Folk bis Metal, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters. Für die musikalische Ausgestaltung verantwortlich ist dabei Fairytale, ein Mystic Folk Ensemble, deren zweite CD „Autumn´s Crown“ gerade erschienen ist. Die Band habe bereits vor großem Publikum gespielt. Beispielsweise als Support für Moya Brennan, die „First Lady of Celtic Music“ und Stimme von Clannad, für Ritchie Blackmore’s Night oder auch den Dublin Legends.  

Tour durch China

Kopf der Band ist Oliver Oppermann, dessen musikalischer Werdegang schon eine große musikalische Bandbreite der Produktion garantiert: Aus seiner Feder stamme beispielsweise ein Flamencogitarren-Lehrbuch, er selbst sei zudem ein Virtuose auf dem Instrument. Unter anderem sei er als Sänger mit der Metalband „The Ordeal“ auf China-Tournee gewesen. Darüber hinaus sei er ein Multitalent, das bereits auch als bildender Künstler in Erscheinung getreten sei. Die Grundstory von „Der Elfen-Thron von Thorsagon“ stamme ebenfalls aus seiner Feder.

 Bei der Ausgestaltung steht ihm nach Veranstalterangaben mit seinen Mitstreitern von „Fairytale“und mit Karl-Heinz March ein erfahrener Bühnenautor zur Seite. Bekannt wurde March durch seine Arbeit an Kindermusicals wie zum Beispiel „Lauras Stern“, „Der Kleine Vampir“, Kleiner Häuptling Winnetou“ und „Aschenputtel“. Im Bereich Fantasy und Horror habe er unter anderem die Hörspielbearbeitungen erstellt von Alfred Bekkers „Das Reich der Elben“ und „Die Könige der Elben“, aber auch „Die Unterirdischen“ (Angela Sommer-Bodenburg) oder „Willkommen im Haus der Toten“, habe er bearbeitet.

Beginn der Aufführung in der Stadthalle Northeim, Medenheimer Straße 4, beginnt um 20 Uhr. Karten sind im Vorverkauf online unter  www.paulis.de. Sie kosten 27 Euro. Weitere Informationen sind bei der Infohotline telefonisch unter 0531 34 63 72 erhältlich.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beamte der Polizei Northeim haben am frühen Dienstagmorgen einen 28-Jährigen aus Lindau „zwecks Ausnüchterung und der Verhinderung weiterer Ordnungswidrigkeiten“ in Gewahrsam genommen.

14.05.2019

Die Wolbrechtshäuser Bürger machen das Pfingstfest zu einer Party nach Noten. Die Mitglieder des örtlichen Musikvereins feiern 100-jähriges Bestehen mit hochkarätigen Gästen.

13.05.2019

Die Camper sind auf dem Vormarsch. Die Branche boomt in ganz Deutschland, 2018 wurde ein historischer Höchststand verzeichnet. Auch in Südniedersachsen steigen die Übernachtungszahlen seit Jahren.

16.05.2019