Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Nörten-Hardenberg: Pastorin erzählt Glaubensgeschichten für Kinder im Internet
Die Region Northeim Nörten-Hardenberg: Pastorin erzählt Glaubensgeschichten für Kinder im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 19.05.2020
Selma Gieseke-Hübner, Pastorin in Nörten-Hardenberg, mit dem Papiertheater, das sie für ihre Geschichten nutzt. Quelle: r
Anzeige
Nörten-Hardenberg

Wie lässt sich Glaube in Zeiten von Corona vermitteln? Pastorin Selma Gieseke-Hübner aus Nörten-Hardenberg hat sich als Antwort auf diese Frage ein neues Videoformat für Kinder ausgedacht. Die Pastorin der Emmaus-Gemeinde Nörten und der Kapellengemeinde Bishausen bietet Kindern online ein Erzähltheater an.

Nachdem Gottesdienste und Andachten im echten Leben wegen der Corona-Pandemie wochenlang unter anderem zu den Osterfeiertagen ausfallen mussten, sei Gieseke-Hübner die Idee gekommen, einen neuen Weg für die Vermittlung religiöser Inhalte für Kinder zu finden, heißt es in einer Mitteilung des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Göttingen. Dafür habe sie sich vom Buddhismus inspirieren lassen: Die Pastorin erzählt nun Bibelgeschichten mit einem sogenannten Kamishibai (japanisch für „Papier-Theater“).

Anzeige

Bereits auf der Internetseite der Gemeinde (emmaus-noerten.wir-e.de) zu sehen ist die Geschichte von Noahs Arche und dem Regenbogen. Zu Pfingsten will Gieseke-Hübner von den Jüngern Jesu Christi erzählen. Die Videos sollen dann nach Angaben der Kirchengemeinde bis zu den Sommerferien online zu sehen sein. Danach, so hoffe die Pastorin, werde das Kamishibai auch wieder in realen Kinder- oder Familiengottesdiensten eingesetzt werden, um Geschichten zu erzählen.

Das Kamishibai entstand im 12. Jahrhundert. Buddhistische Wandermönche zogen damals durchs Land und verwendeten Bilderrollen, um ihre Lehren zu verbreiten. Heute nutzen vor allem Pädagogen das Kamishibai.

Lesen Sie auch

Von Tammo Kohlwes

Anzeige