Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Nörten-Hardenberg Schlüsselübergabe im Neubau
Die Region Northeim Nörten-Hardenberg Schlüsselübergabe im Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 31.01.2019
Die feierliche Übergabe des symbolischen Schlüssels an die Kita. Quelle: Max Brasch
Nörten-Hardenberg

Nach der Fertigstellung der neuen Kindertagesstätte An der Bünte 4a in Nörten-Hardenberg ist symbolisch der Schlüssel zum Gebäude an die Kinder und die Leitung überreicht worden. Nach neun Monaten sind die Arbeiten am Bauwerk beinahe abgeschlossen, lediglich der Außenbereich muss noch fertiggestellt werden. Ab dem 1. Februar beginnt in der Kita die reguläre Betreuung. Die neue Einrichtung befindet sich in Trägerschaft der Johanniter Unfallhilfe.

Den großen Schlüssel übergab feierlich Fleckenbürgermeisterin Susanne Glombitza (parteilos). Bei ihrer Ansprache ging sie auch auf die schwierige Lage des vergangenen Jahres ein: „Es herrschte große Not: Vielen Eltern konnten wir keinen Betreuungsplatz für ihr Kind bieten“, sagte Glombitza. Deshalb hätte man sich im Fleckenrat auf eine schnelle Lösung geeignet und einen raschen Neubau in die Wege geleitet. Nach dem einstimmigen Beschluss im Dezember 2017 ging alles sehr schnell: Bereits Ostern 2018 begannen die Bauarbeiten auf dem Grundstück neben dem Hallenbad und der Kooperativen Gesamtschule in Nörten-Hardenberg. Im August konnte das Richtfest gefeiert werden.

80 Betreuungsplätze in der neuen Kita

Die vergangenen sieben Monate mussten viele Kinder übergangsweise im katholischen Kindergarten St.-Josef in Nörten-Hardenberg betreut werden. „Ich bin sehr dankbar, dass wir im katholischen Kindergarten unterkommen konnten“, sagte Kathrin Große, Einrichtungsleiterin der neuen Kindertagesstätte.

Die Kooperation hätte zwar gut funktioniert, dennoch seien alle froh, dass das Provisorium nun ein Ende habe. „Zum Glück war in den vergangen Monaten das Wetter sehr gut, so konnten wir mit den Kindern oft rausgehen“, so Julia Otzelsberger, Leiterin des Kindergartens St.-Josef, über ihren pragmatischen Umgang mit dem Platzmangel. Trotzdem sind sich alle Beteiligten froh, dass die neuen Räumlichkeiten jetzt fertig sind. „Es ist toll, dass hier endlich Leben einziehen kann“, sagte Große.

Kürzere Öffnungszeiten waren nicht einfach

Auch für die Eltern war das Provisorium im katholischen Kindergarten eine Herausforderung: „Wegen der kürzeren Öffnungszeiten war diese Zeit nicht immer einfach“, erläuterte der Elternvertreter Patrick Rühe. Sehr froh sei er jedoch über die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen beim Flecken und den Betreuungseinrichtungen. „Wir kommen aus Berlin – dass man bei Problemen und Fragen in Sachen Kinderbetreuung sofort einen Ansprechpartner bei der Stadt hat, ist für uns neu“, sagte Rühe. Er freue sich, dass es jetzt wieder genügend Platz für die Kinder gäbe“, so Rühe weiter.

„Die neue Kindertagesstätte wird Platz für etwa 80 Kinder bieten, aufgeteilt in zwei Krippen- und zwei Kita-Gruppen“, erklärte Bernward Kellner, Dienststellenleiter der Johanniter des Ortsverbands Northeim. Die neue Kindertagesstätte sei bereits die fünfte Betreuungseinrichtung der Johanniter im Landkreis Northeim und die sechste werde bald folgen. „Momentan betreuen wir 360 Kinder im Landkreis“, betonte Kellner. Auch wenn das Gebäude bereits bezugsfertig ist, fehlt der neuen Kindertagesstätte noch ein Name.

Von Max Brasch

130 Meter Stromkabel wurden am Wochenende auf einer Baustelle in der Industriestraße in Nörten-Hardenberg gestohlen. Die Kabel sind rund 1300 Euro wert.

21.01.2019
Nörten-Hardenberg Theatertage 2019 in Sudershausen - „Immer diese Schwiegermütter“

Seit 25 Jahren wird in Sudershausen Theater gespielt. Vielleicht auch länger. Aktuell bereitet die Truppe um Astrid Herbst die Komödie „Immer diese Schwiegermütter“ vor. Die Proben laufen.

20.01.2019

Eine unschöne Überraschung hat der Besitzer eines Opel Corsa erlebt, als er zu seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz am Bahnhof in Nörten-Hardenberg zurückkehrte. Unbekannte hatten das Auto mutmaßlich beim Ausparken beschädigt.

20.01.2019