Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Nörten-Hardenberg Unterschriften gegen Firmenerweiterung
Die Region Northeim Nörten-Hardenberg Unterschriften gegen Firmenerweiterung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 29.08.2018
Elisabeth Wandt übergibt Nörtens Gemeindebürgermeisterin 310 Unterschriften. Quelle: Peter Krüger-Lenz
Nörten-Hardenberg

Die Fleckenbürgermeisterin nahm die Unterschriftenliste der Erweiterungsgegner entgegen, erklärt aber auch, dass die Einwände erst im weiteren Verlauf des Verfahrens geprüft werden könnten.

Vergrößerungspläne durchkreuzen

Die Bürgerinitiative will die Vergrößerungspläne des örtlichen Industrietechnik-Unternehmens Rohde durchkreuzen. Die Firma will östlich ihres bisherigen Standorts am Rodebach eine 90 Meter ­lange, 48 Meter breite und 14 Meter hohe Fertigungshalle errichten. Anwohner fürchten eine Zunahme des Verkehrs, Lärm, schlechtere Luft und eine starke Veränderung des Landschaftsbildes. Nach Einschätzung der Verwaltung würde der im Süden der Halle geplante Grünstreifen von 50 Meter Breite ausreichend Schutz bieten.

Sport-und Freizeitgelände

Das jetzt für die Erweiterung vorgesehene Feld, argumentieren die Gegner, sei Sport-und Freizeitgelände. Dies sei auch der Grund gewesen, „warum die Anwohner im Wohngebiet Im Hohen Felde und Vor dem Walde ab dem Jahr 2000 hierher gezogen sind“. Nun aber solle der Bebauungsplan aus dem Jahr 2008 aufgehoben, der Flächennutzungsplan für das restliche Sport-und Freizeitgelände geändert werden zur Kategorie Industriegebiet/Gewerbegebiet.

Der Flecken Nörten-Hardenberg hingegen verweist auf den geplanten, deutlich verbreiteten Grüngürtel, der zusammen mit der Rohde-Erweiterung entstehen und die Wohnbebauung abschirmen soll. Und der Verlust der früher geplanten Sportanlagen sei gar keiner: Inzwischen seien nördlich des Rodebachs andere Sportfelder entstanden.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Johann-Wolf-Schule in Nörten-Hardenberg bietet ab heute an vier Tagen in der Woche eine Ganztagsbetreuung bis 15.05 Uhr an. Mehr als 160 Grundschüler haben sich bereits angemeldet.

13.08.2018

In der Feldmark bei Parensen ist am Freitagvormittag ein 75 Jahre alter Radfahrer verunglückt. Der Göttinger, der einen Helm trug, war mit seinem Rennrad auf einem Schotterweg innerhalb einer Kurve gestürzt.

10.08.2018

Weil ihm auf seiner Fahrspur ein Fahrzeug entgegenkam, ist ein 29-jähriger Autofahrer zwischen Parensen und Nörten-Hardenberg in die Böschung ausgewichen und überfuhr dort ein Verkehrs­zeichen. Pkw und Richtungstafel wurden beschädigt, teilte die Polizei mit. Der Schaden beziffern die Beamten auf etwa 7000 Euro.

25.07.2018