Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Musikfreunde Edesheim-Hohnstedt-Northeim treten auf
Die Region Northeim Musikfreunde Edesheim-Hohnstedt-Northeim treten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 15.01.2019
Die Musikfreunde Edesheim-Hohnstedt-Northeim richten am Sonnabend, 9. März, erneut ihr bekanntes Konzert „Northeim in Concert“ aus.  Quelle: r
Anzeige
Northeim

Die Musikfreunde Edesheim-Hohnstedt-Northeim richten am Sonnabend, 9. März, erneut ihr bekanntes Konzert „Northeim in Concert“ aus. Das Konzert, das in diesem Jahr unter dem Motto „30 Jahre –Ära Wagemann“ steht, beginnt um 19.30 Uhr in der Stadthalle Northeim, Medenheimer Straße 4.

Der künstlerische Leiter, Heinrich Wagemann, steht nunmehr seit 30 Jahren vor den Musikfreunden. Er versuche ihnen die richtigen Töne zu entlocken und Taktgefühl beizubringen. Er hat nach Angaben von Patrick Walther, Pressesprecher der Musikfreunde, nicht nur die künstlerische Ausrichtung, sondern auch die musikalische Qualität und den Stil des Orchesters geprägt. Zudem habe er maßgeblich dazu beigetragen, dass die Musikfreunde seit mehreren Jahren zu den besten Amateur-Musikvereinigungen nicht nur in Südniedersachsen zählen.

Beim Konzert am 9. März werden nach Angaben Walthers zahlreiche der Stücke, die das Orchester in den vergangenen Jahren gespielt hat, erneut zuhören sein. Die Besucher dürften sich dabei auf eine Mischung aus klassischer Blasmusik bis hin zu rockig-poppigen Stück freuen.  

„Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ zu Gast

  Auch bei der erneuten Auflage von „Northeim in Concert“ werden außer den Musikfreunden auch wieder Gäste mit dabei sein. Unter anderem werden „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ mit Ausschnitten aus dem Programm „Gleich knallt´s“ dabei sein. Hierbei handelt es sich laut Walther um eine entwaffnend komisch bis romantisch-melancholische, politisch-agitierend bis kalauernd versöhnliche, junge Kleinkunst. Wenn sich das real-fiktive Liebespaar nicht gerade unterhaltsam verquatsche, singe und tanze es selbst komponierte Lieder, spielen auf der Lichtorgel und führen eine Smartphonie auf. Ein Knaller folge dabei auf den anderen.  Das Duo habe bereits zahlreiche, wie beispielsweise, den Scharfrichterbeil und den Stuttgarter Besen, erhalten. Außerdem sei es unter anderem in der ZDF Sendung „Die Anstalt“ aufgetreten.

 Wiebke Eymess und Friedolin Müller würden ihre Themen gekonnt umkreisen und dabei würden sie ihr Publikum erfrischend locker mit gekonntem Sprachwitz begeistern. Auch die Chansons des Duos seien in ihrer Einfachheit und ihrem intelligenten Humor etwas Besonderes. „Ob romantische Liebeserklärungen mit Gitarre und Ukulele oder auch mit nicht ganz ernst gemeinter Minimalbegleitung auf dem 80er-Jahre Casio-Mini-Keyboard“, heißt es in der Ankündigung der Musikfreunde. Die Lieder von „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ seien erfrischend musikalisch, voller Romantik und schlicht und einfach witzig.

Drei Vorverkaufsstellen

Der Kartenvorverkauf für „Northeim in Concert“ hat bereits begonnen. Die Karten sind erhältlich bei der Buchhandlung Papierus, Breite Straße in Northeim, bei Petra Ahrens in Edesheim unter der Telefonnummer 05551 52937 und bei Reinhard Zeising in Hohnstedt unter der Telefonnummer 05551 952484.

Von Vera Wölk

Wer Am Wochenende auf der Autobahn 7 in Richtung Süden unterwegs ist, sollte im Raum Northeim mehr Zeit einplanen: Die Fahrbahn wird für 24 Stunden gesperrt.

16.01.2019
Northeim Polizeikontrolle in Sudershausen - Illegal Elektroschrott gesammelt

Polizeibeamte haben am Montag in Sudershausen illegale Sperrmüllsammler kontrolliert. Die beiden Männer waren mit einem polnischen Wagen unterwegs und hatten etwa 120 Kilo Elektroschrott dabei.

15.01.2019
Northeim Bürgerentscheid über Jugendfreizeitheim - Klage über fehlende Benachrichtigungen

Die Initiatoren des Bürgerentscheids über das Jugendfreizeitheims Silberborn befürchten eine Benachteiligung der Initiative. Aus mehreren Gemeinden verlaute, dass „etliche wahlberechtigte Bürger“ keine Abstimmungsbenachrichtigung erhalten hätten, so der Unterstützerkreis.

18.01.2019