Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Northeimer Berufsschüler in Psychiatrie gebracht
Die Region Northeim Northeimer Berufsschüler in Psychiatrie gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 17.01.2020
Polizeibeamte haben am Freitag einem Berufsschüler Handfesseln angelegt, um ihn in die Psychiatrie zu bringen. Quelle: r
Anzeige
Northeim

In Handfesseln ist am Freitagvormittag ein 23-jähriger Berufsschüler nach einem Polizeieinsatz an der Northeimer BBS II in eine psychiatrische Klinik nach Göttingen gebracht worden. Nach Angaben der Polizei hat der junge Mann eine 16-jährige Mitschülerin wiederholt gegen deren Willen angesprochen und belästigt. Das Mädchen schaltete ihren Vertrauenslehrer ein, der das Gespräch mit dem 23-Jährigen suchte.

Wegen der wirren Äußerungen des Schülers verständigte die Schulleitung den sozialpsychiatrischen Dienst. Eine Ärztin und ein Bevollmächtiger des Landkreises hätten nach einem eingehenden Gespräch mit dem 23-jährigen Northeimer seine Einweisung in die Psychiatrie veranlasst und einen Rettungstransportwagen (RTW) bestellt, teilt die Polizei mit. Die wurde gerufen, weil der junge Mann nicht mitfahren wollte. Vier Polizeibeamte legten dem sich sperrenden Schüler gegen dessen Willen Handfesseln an, heißt es in der Polizeimeldung. Anschließend sei der Transport mit dem RTW in die Göttinger Fachklinik erfolgt.

Von Kuno Mahnkopf

Anzeige