Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Betrunkener E-Rollstuhl-Fahrer unterkühlt im Straßengraben gefunden
Die Region Northeim Betrunkener E-Rollstuhl-Fahrer unterkühlt im Straßengraben gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 16.12.2019
Die Feuerwehr Northeim und das DRK unterstützen bei der Bergung eines Elektrorollstuhls. Der Fahrer war an einer Landstraße gestürzt.
Die Feuerwehr Northeim und das DRK unterstützen bei der Bergung eines Elektrorollstuhls. Der Fahrer war an einer Landstraße gestürzt. Quelle: Mennecke/Kreisfeuerwehr Northeim
Anzeige
Kalefeld

Ein 50-Jähriger aus Kalefeld ist am Sonnabendabend auf der Landesstraße 525 zwischen Oldenrode und Kalefeld mit seinem Krankenfahrstuhl gestürzt. Er wurde nach Angaben der Polizei unterkühlt im Straßengraben gefunden. Der Mann soll betrunken gewesen sein.

Wie die Polizei mitteilt, hätten vorbeifahrende Autofahrer den verlassenen elektrischen Krankenfahrstuhl am Straßenrand bemerkt. Als sie genauer nachsahen, fanden sie den 50-Jährigen im Straßengraben und verständigten einen Rettungswagen und die Polizei.

Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit

Der Mann sei erheblich unterkühlt gewesen, so die Polizei, und muss daher schon länger dort gelegen haben. Vermutlich hatte er im betrunkenen Zustand die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der 50-Jährige wurde im Krankenhaus stationär behandelt. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Bei der Bergung des etwa 200 Kilo scheren Fahrzeugs unterstützten die Feuerwehr Northeim und das DRK. Mit viel Körpereinsatz und einem Abschleppfahrzeug schafften die Helfer es nach Angaben der Feuerwehr schließlich, den Elektrorollstuhl aus dem Graben zu ziehen. 20 Kräfte seien im Einsatz gewesen.

Von Verena Schulz