Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Polizei sucht Besitzer von Diebesgut – Fotos veröffentlicht
Die Region Northeim Polizei sucht Besitzer von Diebesgut – Fotos veröffentlicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 28.11.2019
Manschettenknöpfe und vieles mehr haben die Beamten archiviert und online eingestellt, um die ursprünglichen Besitzer zu finden. Quelle: Screenshot
Anzeige
Göttingen

Im Zuge der Ermittlungen gegen eine Einbrecherbande konnte die Polizei Göttingen bereits im Februar 2019 offenbar gestohlene Gegenstände auffinden. Schmuckstücke, Armbanduhren, Münzen und Geldscheine ausländischer Währungen zählen zu den Fundstücken. Bislang konnten noch nicht alle Stücke einem Geschädigten zugeordnet werden.

Die Tatorte lagen in Schleswig-Holstein, Nordhessen, Thüringen sowie Niedersachsen, teilt die Polizei mit. Es ist davon auszugehen, dass sich die Taten im Zeitraum von November 2018 bis Februar 2019 ereignet haben.

Veröffentlichung der Gegenstände

Mit der Veröffentlichung hoffen die Ermittler, das mutmaßliche Diebesgut den Geschädigten zuordnen zu können. Bilder der Gegenstände finden sich unter dem Link https://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_goettingen/themen/.

Wem gehören diese Gegenstände beziehungsweise wer kann Angaben zu den jeweiligen Besitzern machen? Entsprechende Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter der Telefonnummer 0551/491-2115 entgegen.

Von Lea Lang

Initiativen und Organisationen aus Moringen wollen am Mittwoch, 4. Dezember, gegen eine an diesem Tag in der Stadt angekündigte Demonstration von Rechtsextremisten auf die Straße gehen. Es seien eine Gegenkundgebung und ein „buntes Bürgerfest“ geplant.

28.11.2019

Am Sonntag ist Welt-Aids-Tag. Auch in Göttingen und Einbeck wirbt die Aids-Hilfe vorab und an diesem Tag für ein selbstverständliches Zusammenleben mit HIV-positiven Menschen. Und einer besonderen Botschaft.

28.11.2019

Flammen schlugen aus den Fenstern, Menschen warteten auf Hilfe – dramatischer als erwartet war die Lage bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Northeim am Mittwochabend für etwa 200 Rettungskräfte. Vier Menschen retteten sie aus ihren Wohnungen. Die Polizei ermittelt nun gegen einen der Mieter wegen Brandstiftung.

28.11.2019