Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Polizei warnt vor „Schockanrufen“
Die Region Northeim

Polizei warnt vor „Schockanrufen“ im Bereich Northeim

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 17.09.2021
Insbesondere bei Senioren versuchen die Betrüger an Geld zu kommen.
Insbesondere bei Senioren versuchen die Betrüger an Geld zu kommen. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand / dpa (Symbolbild)
Anzeige
Northeim

Seit Mittwoch sind der Polizeiinspektion Northeim wieder vermehrt „Schockanrufe“ gemeldet worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hätten die unbekannten Täter wieder überwiegend Senioren angerufen und diesen mitgeteilt, ein naher Verwandter habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht und könne nun nur gegen Zahlung einer Kaution eine Haftstrafe vermeiden. Dabei forderten die Betrüger meist einen Geldbetrag im fünfstelligen Bereich, so die Polizei. „Glücklicherweise erkannten alle Angerufenen die Masche, so dass bislang keine Schadensfälle aufgetreten sind“, erklärte ein Sprecher.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Polizei mahnt zur Vorsicht und bittet darum, folgendes zu beachten: 

  • Die Polizei verlangt niemals Geld am Telefon und stellt auch keine Fragen zu vorhandenem Bargeld, Schmuck oder ähnlichem.
  • Auch ruft die Polizei nie von der Rufnummer 110 an.
  •  Bei Fragen nach Kontoverbindungen, Pins oder angeblich verpflichtenden Vorzahlungen für eine Gewinneinlösung sollten Sie immer misstrauisch sein.
  • Scheuen Sie sich nicht, den Vorfall bei der Polizei zu melden und halten Sie immer Rücksprache mit ihren (tatsächlichen) Verwandten.

Von Nadine Eckermann