Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Polizei zieht nach jecken Tagen positives Fazit
Die Region Northeim Polizei zieht nach jecken Tagen positives Fazit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 06.03.2019
Außer einer Schlägerei im Bereich Gieboldehausen und einigen Streitigkeiten blieb es rund um Rosenmontag relativ ruhig im Untereichsfeld (Symbolbild). Quelle: dpa
Duderstadt/Northeim

„Insgesamt war es relativ ruhig“, sagt denn auch Karl-Hubert Wüstefeld, Leiter des Polizeikommissariats Duderstadt. Der heftigste Fall sei noch eine Schlägerei im Bereich Giebdoldehausen gewesen, die aber am Ende „glimpflich“ verlaufen sei.

Zudem mussten die Beamten zu drei Streitigkeiten ausrücken, bei denen jeweils Alkohol eine maßgebliche Rolle spielte. „Die Beteiligten waren aber gelehrig, sind nach Hause gegangen und haben dort hoffentlich ihren Rausch ausgeschlafen“, sagt Wüstefeld.

„Die Leute waren insgesamt gut drauf“

Hinzu kam im Bereich Duderstadt noch eine Ruhestörung. Auch in diesem Fall hätten sich die Verursacher aber einsichtig gezeigt, berichtet der Leiter des Polizeikommissariats und fügt zusammenfassend an: „Die Leute waren insgesamt gut drauf und haben das, was wir angeordnet haben, dann auch umgesetzt.“

Vorbereitet hatte sich die Polizei auf die Tage rund um Rosenmontag wie immer besonders. Auch personell. „Wir haben natürlich kräftemäßig aufgesattelt. Es war ja auch wieder unwahrscheinlich viel los“, erklärt Wüstefeld. Dabei habe man auch die Umzüge besonders im Auge behalten, zumal es vor allem am Rosenmontag ziemlich windig gewesen sei. „In Mingerode haben die Veranstalter den Umzug ja auch irgendwann abgebrochen“, so Wüstefeld.

„Alles dem Alkohol geschuldet“

In Northeim und Umgebung blieb es nach Angaben von Polizeipressesprecher Uwe Falkenhain ebenfalls relativ ruhig. Auch dort war die Polizei vor allem in den Karnevalshochburgen verstärkt im Einsatz, begleitete Umzüge und fuhr verstärkt Streife.

In Höckelheim beispielsweise verzeichnete die Polizei einige Körperverletzungen, „aber alles kleine Dinge“, so Falkenhain. „Und alles dem Alkohol geschuldet.“ Wegen des oftmals gerade in der Karnevalszeit ausufernden Alkoholkonsums habe man auch Jugendliche besonders im Blick gehabt. „Die Vorkommnisse lagen aber im Rahmen der vergangenen Jahre“, sagt der Northeimer Polizeisprecher.

Kurioser Zwischenfall im Kreis Northeim

Ein ungewöhnlicher Zwischenfall ereignete sich in Harriehausen im Landkreis Northeim. Dort war ein junger Mann in der Nacht zu Sonntag nach dem Verlassen einer Karnevalsparty dermaßen unglücklich gestürzt, dass er unter einem parkenden Auto eingeklemmt wurde. Erst die Feuerwehr konnte ihn aus seiner misslichen Lage befreien, indem sie den Wagen anhob.

Von Andreas Fuhrmann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Northeim Berufsbildende Schulen in Northeim - Schulpreis „Weichensteller 2019“ für BBS II

Besonders engagierte gewerblich-technische Lehrkräfte werden mit dem Schulpreis „Weichensteller“ ausgezeichnet. In diesem Jahr haben die Berufsbildenden Schulen II in Northeim ihn erhalten.

06.03.2019
Northeim Bilder von Hedwig Regnart - „Schwestern, vergesst uns nicht“

Bilder der NS-Widerstandskämpferin Hedwig Regnart werden im Kreishaus Northeim ausgestellt. Am Freitag, 8. März, wird die Ausstellung „Schwestern, vergesst uns nicht“ eröffnet.

05.03.2019

Im Landkreis Northeim leben die Menschen relativ sicher: Hier gibt es relativ wenig Straftaten und die Aufklärungsrate der Polizei ist hoch. Das geht aus ihrer jetzt vorgestellten Kriminalstatistik hervor.

05.03.2019