Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Schwer erkrankt: Rainer Glahe ist nicht mehr Bürgermeister von Hettensen
Die Region Northeim Schwer erkrankt: Rainer Glahe ist nicht mehr Bürgermeister von Hettensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 11.10.2019
Rainer Glahe Quelle: R
Anzeige
Hettensen

Rainer Glahe, langjähriger Ortsbürgermeister Hettensen, hat sein Amt und Mandat mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Spätestens zum Jahresende werde er nach 33 Jahren auch sein Mandat im Stadtrat Hardegsen abgeben, sagte der 67-Jährige gegenüber dem Tageblatt. Hintergrund ist ein schwere Erkrankung Glahes.

Der Ur-Hettenser setzt sich seit fast 40 Jahren als Mitglied der Freien Wählergemeinschaft im Ortsrat für Hettensen ein – zunächst als stellvertretender Ortsbürgermeister, seit 2001 als Ortsbürgermeister. Zu vielen Projekten, die er maßgeblich mit angestoßen hat gehören die Erweiterung des Kindergartens, die Aufrechterhaltung des Mehrzweckraumes, Aufarbeitung einer Ortschronik und Ausbau des Mühlenweges.

Glahe gehört zur Politiker-Riege, die stets im Kompromiss versucht, eine „reale, unabhängige und vor allem Machbare“ Politik umzusetzen. In einem offenen Brief zu seinem Rücktritt appelliert er an die Bewohner Hettensens, ihr Wahlrecht zu nutzen und so die Demokratie als hohes Gut einer freien Gesellschaft aufrechtzuerhalten.

Von Ulrich Schubert

Zwei Pkw sind am Donnerstagmorgen auf der B 241 zwischen Lichtenborn und Hardegsen mit zwei Wildschwein-Rotten kollidiert, teilt die Polizei mit. Personen wurden nicht verletzt.

10.10.2019

Wissenschaftler entdecken an einem Maus-Fossil aus der Tongrube Willershausen erstmals chemische Spuren von roten Pigmenten. Die Funde ermöglichen Einblicke in die Lebenswelt, wie sie in der Epoche des Pliozän vor dem Anbruch der letzten großen Eiszeit bestand.

09.10.2019

Wenn am Sonnabend in Göttingen eine mutmaßliche Bombe entschärft und dafür ein großes Stadtgebiet evakuiert wird, hat das massive Folgen für den Bus-, Bahn- und Straßenverkehr. Dann rollt nichts mehr.

09.10.2019