Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Strafanzeige nach verfassungsfeindlichen Äußerungen in Northeim
Die Region Northeim Strafanzeige nach verfassungsfeindlichen Äußerungen in Northeim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 22.09.2019
Weil er nach Angaben der Polizei „offensichtlich stark alkoholisiert“ war, sei der Mann in die Polizeidienststelle gebracht. Quelle: dpa
Anzeige
Northeim

Die Polizei in Northeim hat Strafanzeigen gegen einen jungen Mann wegen verfassungsfeindlichen Äußerungen und Widerstandes gegen Polizeibeamte eingeleitet. In der Nacht auf Sonntag war die Polizei zu Streitigkeiten in die Innenstadt gerufen worden.

 Im Bereich des Grafenhofes sei gegen 1.10 Uhr eine Person mit einem Taxifahrer in Streit geraten, schildert die Polizei den Einsatz. Bei dem Versuch, den Streit zu schlichten, habe der junge Mann plötzlich verfassungsfeindliche Äußerungen von sich gegeben. Details dazu nennt die Polizei nicht.

Weil er nach Angaben der Polizei „offensichtlich stark alkoholisiert“ war, sei der Mann in die Polizeidienststelle gebracht. Dort habe er erheblichen Widerstand gegen die Beamten geleistet. Dabei sei einer der Polizisten leicht verletzt worden.

Wie die Polizei weiter berichtet, sei dem Mann anschließend noch eine Blutprobe entnommen worden. Er sei zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam gebracht worden.

Gegen ihn wurden Strafanzeigen wegen seiner verfassungsfeindlichen Äußerungen sowie wegen des Widerstandes gegen die Beamten eingeleitet.

Beleidigungen gegen Polizisten

Nur 45 Minuten später sei eine Streifenwagenbesatzung ebenfalls beleidigt worden, berichtet die Polizei in Northeim weiter. Die Streife sei gegen 1.55 Uhr in der Rhumestraße unterwegs gewesen als ein am Straßenrand stehender 23-Jähriger den vorbeifahrenden Beamten Beleidigungen zurief. Daraufhin sei er kontrolliert und seine Personalien festgestellt worden, schildert die Polizei. Bei dieser Maßnahme seien die Beamten von einem in der Nähe stehenden 20-jährigen Mann ebenfalls beleidigt worden. Auch von diesem Mann stellten die Beamten die Personalien fest. Gegen beide Personen leitet die Polizei nun Strafverfahren wegen Beleidigung ein.

Körperverletzung im Schützenweg

Gegen 2 Uhr wurde die Polizei dann zu einer Körperverletzung im Schützenweg gerufen. Vor Ort hätten die Beamten einen 18-Jährigen angetroffen, der angab an, von einem ihm unbekannten Mann grundlos in das Gesicht geschlagen worden zu sein. Der Täter sei in unbekannte Richtung geflohen.  

In der Nähe habe zu diesem Zeitpunkt eine größere Feier gegeben. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können, ruft die Polizei nun auf, sich bei ihr zu melden.

Faustschlag für Taxifahrer

Gut eine Stunde später war die Polizei erneut im Schützenweg im Einsatz. Ein Taxifahrer rief die Beamten gegen 3.15 Uhr um Hilfe. Er gab an, von einem vorbeikommenden Mann zunächst angepöbelt und dann mit der Faust auf die linke Schulter geschlagen worden zu sein. Die Beamten hätten dann den Täter in unmittelbarer Nähe zum Tatort aufgefunden, berichtet die Polizei. Sie stellte seine Personalien fest. Auf den Schläger warte nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Auch hier sucht die Polizei Zeugen.

Von mib

24 Göttinger Kontrollbeamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Braunschweig haben sich am Mittwoch an einer bundesweiten Schwerpunktprüfung beteiligt, bei der es um die Bekämpfung von Schwarzarbeit ging. Die meisten von ihnen kontrollierten Lkw und Kleintransporter auf der Autobahn 7. Was sie dabei erwartet, wissen sie vorher nie ...

19.09.2019

Er hatte einen Kaffeevollautomaten bestellt, bezahlt, aber nie erhalten: In Einbeck ist ein 61-Jähriger Opfer eines sogenannten Fakeshops geworden.

18.09.2019

In der Northeimer Innenstadt wird am Wochenende, 21 und 22. September, gelebt, gekämpft und gefeiert, gefeilscht. Dann nämlich bietet der Klostermarkt ein mittelalterliches Spektakel.

17.09.2019