Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Thomas Oppermann auf dem Hardenberger Golfplatz
Die Region Northeim Thomas Oppermann auf dem Hardenberger Golfplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 26.07.2018
Frauke Heiligenstadt und Thomas Oppermann werden von Golfprofi Stefan Quirmbach eingeführt. Quelle: Niklas Richter
Sudheim

Oliver Bartels ist Präsident des Clubs, und er ist selbstbewusst. Unter den Top Ten in Deutschland sieht er die Anlage bei Sudheim. Die Spieler schätzten das Umfeld, erklärt er Oppermann bei einem der Stopps auf dem weitläufigen Gelände mit zwei 18-Loch-Bahnen. Von dort aus schweift der Blick über eine angelegte Halbinsel in einem See. Sie hat die Form eines Keilerkopfes, das Signet der gräflichen Firmen derer von Hardenberg. Auf dieser Halbinsel liegt eines der Löcher, in dem Golfer ihren Ball versenken müssen. Viele Spieler reisten an, um den Keilerkopf zu spielen, erklärt Bartels.

Deutsche Meisterschaft für Amateure und Profis in Planung

Deutsche Amateurmeisterschaften wurden auf dem Clubgelände bereits mehrfach ausgetragen. Bald soll eine Deutsche Meisterschaft für Amateure und professionelle Spieler dort aus der Taufe gehoben werden. Eine der treibenden Kräfte dafür könnte Stefan Quirmbach sein. Er betreibt die Golfschule des Clubs und ist gleichzeitig Präsident der PGA of Germany, der Vereinigung der deutschen Profigolfer. Er bringt Oppermann und Heiligenstadt beim Besuch das Golfspielen bei. Zumindest ein bisschen.

Quirmbach ist groß gewachsen. Mit seinen langen Arme und den noch längeren Schlägern befördert er die kleinen weißen Golfbälle mit den charakteristischen winzigen Kratern scheinbar mühelos auf erstaunliche Distanzen. Er erklärt seinen Schülern auf Zeit, welche Schläger die Spieler dabeihaben. Wie viele Meter und welche Flugbahnen jeder bringen soll. Denn für jede Aufgabe steht ein spezieller Schläger zur Verfügung.

Schwung statt Kraft

Der Lehrer erklärt den Schülern Oppermann und Heiligenstadt die Griffhaltung, die tatsächlich eher eigenwillig ist. Er erklärt ihnen, wie sie leicht in die Knie gehen müssen und sich verbeugen wie Japaner. Er erklärt ihnen auch, dass sie den Schläger nicht mit Kraft, sondern mit Schwung einsetzen sollen. Er sagt ihnen aber auch, dass der menschliche Instinkt das Schwingen verhindern wird.

Die beiden Politiker stellen sich gelehrig an. Sie schlagen manches Loch in die Luft, sie treffen aber auch den einen oder anderen Ball. Und Quirmbach gibt ihnen noch einige Kernsätze mit auf den Weg, die Politik vielleicht mit Golf verbinden. „Sie sollen nur nach vorne schlagen“, sagt er beispielsweise. Oder: „Je weniger sie den Impuls haben, treffen zu wollen, desto besser treffen sie.“ Und: „Talent heißt, sich unaufhörlich infrage stellen zu können, egal auf welcher Stufe.“ Vielleicht trennen die Kernsätze aber auch die beiden Disziplinen.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem sie ursprünglich berichtet hatte, eine 20-Jährige sei bei Heckenbeck mit einer Schusswaffe bedroht worden, hat die Polizei nun neue Erkenntnisse: Es soll weder eine Bedrohung gegeben haben, noch sei das Opfer überhaupt in der Nähe des angeblichen Vorfalls gewesen.

25.07.2018
Northeim Einbruch in Fredelsloh - Fünf Festnahmen

Nach einem Einbruch in eine alte Halle in Fredelsloh am Tönnieshof sind fünf junge Männer festgenommen worden.

23.07.2018

Ein bislang unbekannter Mann hat am Sonnabend gegen 22.25 Uhr versucht, in der Richenzastraße in Northeim in ein Einfamilienhaus einzubrechen, teilt die Polizei mit. Aufmerksame Nachbarn hätten den Krach gehört und sich bemerkbar gemacht. Der Einbrecher sei daraufhin unerkannt und ohne Beute geflüchtet.

26.07.2018