Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Unbekannter überfällt 36-Jährige in Bad Gandersheim
Die Region Northeim Unbekannter überfällt 36-Jährige in Bad Gandersheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:41 24.03.2020
Die Polizei sucht nach Zeugen eines Raubüberfalls in Bad Gandersheim. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Bad Gandersheim

Eine 36- Jährige ist in Bad Gandersheim überfallen und beraubt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat, die sich am Freitagabend, 20. März, gegen 20.50 Uhr am Steinweg in Höhe der Gandebrücke ereignet haben soll.

Die Frau war nach Angaben der Polizei zu Fuß auf dem Weg parallel zum Mühlenkanal zwischen Finanzamt und Steinweg unterwegs. Kurz bevor sie den Steinweg erreichte, habe ihr ein Unbekannter die Handtasche von der Schulter gerissen. Er sei danach in unbekannte Richtung geflohen.

Die Frau sei zu Boden gestürzt, verletzt wurde sie sich nach Angaben der Beamten aber nicht. In ihrer Tasche befänden sich persönliche Gegenstände und ein Mobiltelefon. Insgesamt sei ein Schaden in Höhe von etwa 850 Euro entstanden.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Gandersheim unter Tel. 05382/91920-0 in Verbindung zu setzen.

Von vsz

Kurz vor seinem 81. Geburtstag ist Otmar Niemann aus Bad Gandersheim verstorben. Der Regierungsbrandmeister a. D. war nicht nur für die Feuerwehren eine wichtige Persönlichkeit.

24.03.2020
Göttingen Corona und Kommunikation // #socialdistancing - Coronavirus: Wie digitale Angebote helfen, in Kontakt zu bleiben

Wer zu Hause bleibt, hilft dabei, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Auf soziale Kontakte muss trotzdem niemand verzichten: Diese digitalen Angebote eröffnen Möglichkeiten die Liebsten (virtuell) dennoch zu sehen. Eine Anleitung für Apps und Desktop-Anwendungen.

24.03.2020

Auf der Mitgliederversammlung des Männergesangsverein Lindau wurden Mitglieder für bis zu 65 Jahre aktives Singen geehrt. Die Singabende fallen aufgrund der Corona-Krise zunächst aus.

23.03.2020