Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Verbale und körperliche Angriffe bei Corona-Versammlungen in Einbeck
Die Region Northeim

Verbale und körperliche Angriffe bei Corona-Versammlungen in Einbeck

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 05.01.2022
In Einbeck musste die Polizei drei Platzverweise ausstellen, um die Lage am Dienstagabend zu beruhigen (Symbolbild).
In Einbeck musste die Polizei drei Platzverweise ausstellen, um die Lage am Dienstagabend zu beruhigen (Symbolbild). Quelle: Ralph Peters/imago
Anzeige
Einbeck

Am Dienstagabend ist es in der Einbecker Innenstadt erneut zu unangemeldeten Versammlungen von Corona-Kritikern gekommen. Parallel führten die Seebrücke Einbeck und das Einbecker Bündnis „Einbeck ist bunt“ ab 17.30 Uhr eigene angemeldete Versammlungen im Bereich des Marktplatzes und am neuen Rathaus durch, so die Polizei.

Während Polizeibeamte die Auflagen verlasen, teilten sich etwa 30 der Impfkritiker in Kleingruppen auf und liefen etwa eine Stunde lang durch die Innenstadt, so die Polizei weiter. Um 18.07 Uhr traf eine Kleingruppe der Impfgegner auf Versammlungsteilnehmer der Seebrücke.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, ein Teilnehmer der Seebrücke wurde von einem Corona-Kritiker beleidigt, schildert die Polizei. Eine leichte körperliche Auseinandersetzung entbrannte, der Beleidigende wurde verletzt. Gegen beide Beteiligten leitete die Polizei Strafverfahren ein. Um 19 Uhr, nach Beendigung der Demonstrationen, kam es zu weiteren verbalen Angriffen. Drei Personen erhielten einen Platzverweis. Im Anschluss habe sich die Lage beruhigt, heißt es vonseiten der Polizei.

Von Lea Lang