Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Northeim Zwei verletzte Motorradfahrer bei Unfall in Nörten-Hardenberg
Die Region Northeim Zwei verletzte Motorradfahrer bei Unfall in Nörten-Hardenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 05.06.2019
In Nörten-Hardenberg hat es am Dienstag einen Unfall mit zwei Motorrädern gegeben. Ein Mann und eine Frau mussten in Krankenhäuser in Göttingen gebracht werden. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Göttingen

Zwei Verletzte und zwei beschädigte Motorräder – auf der Bundesstraße 446 hat es am Dienstagabend gekracht. Die Straße musste für mehr als zwei Stunden gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Dienstag gegen 19.30 Uhr auf der B 446 in Höhe der B 3. Nach Schilderung der Polizei in Northeim war eine 17-Jährige mit ihrem Leichtkraftrad auf der B 446 von Lütgenrode in Richtung Nörten-Hardenberg unterwegs. Sie habe die längere Linksabbiegerspur befahren, die auf die B 3 in Richtung Northeim führt. Noch vor der Unterführung habe sie dann aus noch ungeklärten Gründen vermutlich nach links auf die Ausfahrt der B 3 abbiegen wollen, berichtet die Polizei weiter. Hierbei sei es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad eines 27 Jahre alten Hardegsers gekommen, der auf der B 446 in Richtung Westen unterwegs war.

Die junge Frau wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in das Weender Krankenhaus gefahren, der Hardegser in die Universitätsmedizin Göttingen. Die Bundesstraße war bis gegen 22 Uhr gesperrt. An den beiden Motorrädern entstand ein Schaden von rund 7.000 Euro.

Von mib

Gasalarm in Helios-Klinik und weiten Teilen der Stadt Bad Gandersheim: 200 Hilfskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW aus den Kreisen Northeim, Göttingen und Goslar rückten an. Der Einsatz verlief aber glimpflich.

05.06.2019

Weiterhin kein rechtskräftiges Urteil gibt es im sogenannten „Chicken-Sexing“-Fall. Beide Angeklagte hatten gegen das im April verkündete Urteil Revision eingelegt.

04.06.2019

Die Lohnschulden ihres Arbeitgebers wollten zwei Zusteller nicht hinnehmen. Sie stahlen Pakete, statt diese in Duderstadt oder Northeim auszuliefern. Mit Waren im Wert von mehr als 10.000 Euro wurden sie von Polizisten gestellt – und nun verurteilt.

07.06.2019