Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Obereichsfeld Kirchen veranstalten Gedenk-Gottesdienst für Corona-Verstorbene
Die Region Obereichsfeld

Kirchen veranstalten Gedenk-Gottesdienst für Corona-Verstorbene

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 18.11.2020
Das Bernward-Denkmal vor dem Hildesheimer Dom. Quelle: Bert Strebe
Anzeige
Hildesheim

In einem ökumenischen Gottesdienst wollen die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover und das katholische Bistum Hildesheim am Sonntag, 22. November, der Menschen gedenken, die infolge einer Corona-Erkrankung gestorben sind. Im Hildesheimer Dom wollen die Bischöfe Ralf Meister und Heiner Wilmer zudem Menschen aus Berufsgruppen danken, die während der Corona-Pandemie besondere Herausforderungen bewältigen müssen, wie das Bistum und die Landeskirche am Dienstag mitteilten. Der Gottesdienst am Sonntag beginnt um 19 Uhr. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wird ein Grußwort sprechen.

Lesen Sie auch: Totengedenken unter Coronaregeln in Göttingen und im Eichsfeld

Anzeige

Unter der Überschrift „Wir ersehnen einen neuen Morgen“ werde der Gottesdienst als „Lichtfeier“ gestaltet und im Internet übertragen, hieß es. Dabei werden zum Gedenken an die Verstorbenen Kerzen entzündet. „In Gedanken und Gebeten werden wir auch bei allen Menschen sein, die um Verstorbene trauern und wegen der Pandemie-Beschränkungen nur im kleinen Kreis oder überhaupt nicht angemessen Abschied nehmen konnten“, sagte Meister.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Meister und Wilmer luden alle Teilnehmer ein, sich der Aktion daheim anzuschließen. Die Menschen seien aufgerufen, auch zu Hause am Sonntagabend eine Kerze als Zeichen der Verbundenheit anzuzünden, zu fotografieren und die Bilder unter dem Hashtag #NiemandBleibtAllein in den Kanälen der sozialen Medien zu teilen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen ist die Teilnahme am Gottesdienst nur für geladene Gäste möglich. Die Feier findet unter strikter Einhaltung eines Hygiene-Konzeptes statt.

Der Livestream wird am Sonntag, 22. November, um 19 Uhr über die Internetseiten des Bistums Hildesheim (www.bistum-hildesheim.de) und der Landeskirche Hannovers (www.landeskirche-hannovers.de) sowie über die Seite www.zuhause-gottesdienste.de zu sehen sein. Auch über die Facebook-Seiten des Bistums und der Landeskirche können Interessierte den Gottesdienst verfolgen.

Von epd/dpa