Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Obereichsfeld Randalierer spritzt Mann Flüssigkeit ins Gesicht und landet in der Psychiatrie
Die Region Obereichsfeld

Nordhausen: Randalierer spritzt Mann Flüssigkeit ins Gesicht und landet in der Psychiatrie

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 09.08.2020
Die Polizei hat in Nordhausen einen Randalierer zur Raison gebracht. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Nordhausen

Erst soll er Mülltonnen umgeworfen, dann einem Mann eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht gespritzt haben – ein 52-Jähriger hat am Sonnabendmorgen an der Bochumer Straße in Nordhausen randaliert. Der offenkundig verwirrte Mann landete in der Psychiatrie.

Anwohner hatten gegen 8.35 Uhr die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden den 52-Jährigen nach eigenen Angaben auf einem Hinterhof. Er sei ihnen mit einem Hochentaster bewaffnet entgegengekommen, den er aber zu Boden legte, als ihn die Beamten dazu aufforderten. Zur Eigensicherung sei der Mann, der auf die Beamten aggressiv und verwirrt wirkte, gefesselt worden.

41-Jähriger stellt Randalierer zur Rede

Ein 41-jähriger Zeuge berichtete nach Polizeiangaben, den 52-Jährigen im Vorfeld zur Rede gestellt zu haben, nachdem er auf dem Hinterhof Mülltonnen umgeworfen hatte. Daraufhin habe ihm der 52-Jährige eine unbekannte Flüssigkeit – vermutlich Verdünner – ins Gesicht gespritzt. Verletzt worden sei er dadurch aber nicht.

Der Täter wurde nach Angaben der Polizei in das Südharzklinikum gebracht, wo er zunächst auf einer psychiatrischen Station aufgenommen wurde. Gegen ihn werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Von vsz