Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Obereichsfeld Entlaufende Kälber und Wasser in Kellern in Mühlhausen
Die Region Obereichsfeld Entlaufende Kälber und Wasser in Kellern in Mühlhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 14.06.2020
Vollgelaufene Keller, entlaufende Kälber und gesperrte Straßen, das ist die Unwetterbilanz in Mühlhausen. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Mühlhausen

Die Polizeiinspektion Unstrut-Hainich hat am Sonnabend, 13. Juni, 23 Einsätze wegen des Unwetters verzeichnet. Darunter drei Kälbchen, die auf der Flucht vor dem Hochwasser durch die Mühlhäuser Innenstadt liefen.

Nah Polizeiangaben wurden die Tiere unter anderem am Obermühlenweg und der Marcel-Verfaillie-Allee gesichtet, bevor sie an der Johannisstraße gestoppt wurden. Dort seien sie auf ein umzäuntes Grundstück geleitet worden, wo sich die Feuerwehr beziehungsweise die Tierrettung um sie gekümmert hätten.

Anzeige

Gesperrte Straßen

Außerdem sei es aufgrund des Unwetters zu einigen Straßensperrungen, am stärksten hiervon sei der Altkreis Mühlhausen betroffen gewesen. Nach Angaben der Polizei musste die Bundesstraße 247 zwischen Mühlhausen und Höngeda mehrere Stunden gesperrt werden, weil sie komplett von Wasser und Schlamm überspült wurde. In der Ortslage Felchta sei die Ortsdurchfahrt nicht mehr befahrbar gewesen. Zudem seien in Mühlhausen und anderen Orten zahlreiche Keller mit Wasser vollgelaufen.

Lesen Sie auch

Von Vera Wölk

Anzeige