Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode 3,6 Millionen Euro für Sanierung des Salztal Paradieses in Bad Sachsa
Die Region Osterode 3,6 Millionen Euro für Sanierung des Salztal Paradieses in Bad Sachsa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 12.03.2020
Das Salztal-Paradies in Bad Sachsa bietet Spiel, Sport und Erholung. Quelle: r
Anzeige
Bad Sachsa

Die Stadt Bad Sachsa erhält 3,6 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bundesprogramm zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ für die Sanierung des Salztal Paradieses.„Diese Entscheidung hat der Haushaltausschuss des Deutschen Bundestages gerade getroffen“, teilen die Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler (CDU) und Thomas Oppermann (SPD) mit. Beide hatten sich im Vorhinein stark für die Mittelvergabe nach Bad Sachsa eingesetzt und viele Gespräche geführt: „Die Sanierung ist ein wichtiger Schritt bei der Aufrechterhaltung der touristischen Infrastruktur in der Uffestadt.“

Über die Jahre hätten sich aufgrund der desolaten Finanzlage der Bädergesellschaft und der Stadt Bad Sachsa ein immens hoher Sanierungsstau aufgebaut. Dieser habe bereits bestandsgefährdende Auswirkungen. Mit dem Geld könne nun mit der umfassenden Sanierung begonnen werden, so die Bundestagsabgeordneten.

Anzeige

Güntzler dazu: „Die Stadt Bad Sachsa wird als finanzschwache Kommune Fördermittel in Höhe von 90 Prozent vom Bund erhalten. Dies sind 3,6 Millionen Euro. Der von der Stadt Bad Sachsa zu leistende Betrag beläuft sich auf eine Beteiligung von 10 Prozent. Dies sind 400.000 Euro. Dieser Betrag ist im Haushalt der Stadt Bad Sachsa auch entsprechend bereits hinterlegt.“

Mit dem Bundeshaushalt 2019 wurden vom Bund Mittel zur Förderung von Investitionen in kommunale Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur bereitgestellt. Diese wurde nun noch einmal um 100 Millionen Euro aufgestockt. Insbesondere sollten investive Projekte mit regionaler oder überregionaler Bedeutung sowie sehr hoher Qualität gefördert werden. Dies gilt vor allem im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und der sozialen Integration in den Kommunen und der Stadt(teil)entwicklungspolitik.

Weitere Projekte mitfinanziert

Durch Bundesfördermittel wurden bereits zahlreiche Projekte im Wahlkreis der beiden Bundestagsabgeordneten mitfinanziert. Dazu zählen unter anderem die Hallenbadsanierung in Duderstadt, ein Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Gleichen sowie das Haus des Wissens und das Kunstquartier in der Stadt Göttingen.

Von Peter Krüger-Lenz

Anzeige