Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode 43 Menschen im Landkreis Göttingen eingebürgert
Die Region Osterode 43 Menschen im Landkreis Göttingen eingebürgert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 08.07.2019
43 Frauen und Männer haben im Landkreis Göttingen die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen bekommen. Kreisrätin Marlies Dornieden überreichte Einbürgerungsurkunden im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus Göttingen. Quelle: r
Göttingen / Osterode

Die Neubürger kommen aus 18 Nationen. Vertreten waren Menschen aus Thailand, Brasilien, Pakistan, Großbritannien, der Ukraine, der Türkei, aus Syrien, Polen, Kroatien, Serbien sowie Dänemark, Kenia, dem Irak, dem Kosovo, Sri Lanka, China, den Vereinigten Staaten von Amerika und Armenien.

„Diese Feier ist ein bewegender Moment für alle Beteiligten. Sie haben lange darauf hingearbeitet und viel für die Einbürgerung getan“, erklärte Kreisrätin Dornieden. Sie persönlich freue sich über neue Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden des Landkreises. Dies zeige, dass gelungene Integration das Leben in den Ortschaften bereichere. „Sie haben bewiesen, dass sie sich mit diesem Staat identifizieren und für seine Werte einstehen. Bringen Sie sich in den Gemeinden ein, engagieren Sie sich weiterhin“, forderte Dornieden die Eingebürgerten auf.

43 Frauen und Männer haben im Landkreis Göttingen die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen bekommen. Kreisrätin Marlies Dornieden überreichte Einbürgerungsurkunden im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus Osterode. Quelle: r

Bemerkenswert war, dass insgesamt zehn Menschen aus Großbritannien eingebürgert wurden, berichtete Landkreissprecherin Andrea Riedel-Elsner. Auf die Frage der Motivation wurde der bevorstehende Brexit genannt. Er veranlasste sogar eine 83-jährige Britin noch die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. In diesem Jahr gab es bislang vier Einbürgerungsveranstaltung im Landkreis Göttingen, bereits 80 Menschen haben in 2019 die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen bekommen.

Von Rüdiger Franke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das historische Rathaus von Clausthal-Zellerfeld im Oberharz steht weiter leer – und das schon seit gut einem Jahr. Das denkmalgeschützte Gebäude ist renovierungsbedürftig. Wie die Stadt dies finanzieren soll, ist unklar.

07.07.2019

Wegen möglicher finanzieller Risiken soll für die Fusionsverhandlungen zwischen Bad Lauterberg, Bad Sachsa und Walkenried eine externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragt werden. Das hat der Niedersächsische Städtetag empfohlen.

06.07.2019

Im August werden mehr als 60 Künstler beim DenkmalKunst-KunstDenkmal-Festival ausstellen. Darüber hinaus gibt es Konzerte und ein Kinderprogramm.

06.07.2019