Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Angela Musa-Hildebrandt ist neue Pflegedirektorin in Herzberg und Osterode
Die Region Osterode

Angela Musa-Hildebrandt ist neue Pflegedirektorin in Herzberg und Osterode

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 09.01.2022
Ärztlicher Direktor Stephan Matzath (l.) und Klinikgeschäftsführer Johannes Richter (r.) begrüßen die neue Pflegedirektorin Angela Musa-Hildebrandt.
Ärztlicher Direktor Stephan Matzath (l.) und Klinikgeschäftsführer Johannes Richter (r.) begrüßen die neue Pflegedirektorin Angela Musa-Hildebrandt. Quelle: Helios Klinik Herzberg/Osterode
Anzeige
Herzberg am Harz

Die Helios Klinik Herzberg/Osterode hat Angela Musa-Hildebrandt als neue Pflegedirektorin vorgestellt. Seit dem 1. Januar ist die Diplom-Betriebswirtin im Amt und folgt damit auf Natascha Möller-Seseke, welche die Klinik zum August des vergangenen Jahres verlassen hatte. Musa-Hildebrandt fungiert nun als Ansprechpartnerin für die rund 380 Beschäftigten im Pflege- und Funktionsdienst des Krankenhauses.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Ich freue mich darauf, mit ihr die Klinik weiter zukunftsfähig aufzustellen und die Herausforderungen der Zeit anzupacken“, betont Geschäftsführer Johannes Richter. Er sei froh, so Richter weiter, über eine motivierte und hoch qualifizierte neue Pflegedirektorin. Die 55-Jährige verfügt über 20 Jahre Arbeitserfahrung in der Personalführung und war zudem als examinierte Krankenschwester auf der Intensivstation tätig.

Musa-Hildebrandt selbst hat genaue Vorstellungen, worauf es nach ihrem Amtsantritt nun ankommt: „Wichtig ist für mich zunächst, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Prozesse der Patientenversorgung im Haus kennenzulernen, um dann Themen wie die Digitalisierung, die Gewinnung neuer Fachkräfte, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie nationale Expertenstandards anzugehen.“

Von Fabian Thiele