Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bad Lauterberg Falscher Theater-Requisiteur unterwegs
Die Region Osterode Bad Lauterberg Falscher Theater-Requisiteur unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 26.06.2019
Bei Fremden an der Haustür ist Vorsicht geboten. Das Deutsche Theater warnt vor vermeintlichen Requisiteuren. Quelle: HAZ
Anzeige
Göttingen/Bad Lauterberg

Trickbetrüger verfallen immer wieder auf neue Maschen, um Menschen an der Haustür über den Tisch zu ziehen. Das Deutsche Theater (DT) warnt vor mutmaßlichen Betrügern in der Region, die sich als Requisiteure ausgeben würden. DT-Mitarbeiterin Ilka Daerr berichtet von mindestens einem Fall in Bad Lauterberg, in dem sich ein Unbekannter Zutritt zur Wohnung einer Seniorin verschaffen wollte und dabei als Requisiteur des Deutschen Theaters aufgetreten sei.

Nach Wertsachen gefragt

Das DT hat die Polizei eingeschaltet, die den Vorfall bestätigt. Am Nachmittag des 7. Junis habe ein etwa 40 Jahre alter Mann im Hirtenweg in Bad Lauterberg bei einer älteren Dame geklingelt, sich als DT-Mitarbeiter ausgegeben und nach einem alten Fernseher und einer alten Schreibmaschine für die Theater-Requisite gefragt, sagt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz. Als der Sohn der Betroffenen eine Schreibmaschine aus dem Keller geholt habe, sei der Mann verschwunden. Zuvor habe er die Seniorin auch nach Wertsachen und Goldschmuck gefragt. Kaatz vermutet, dass der in einem dunklen Kleinwagen vorgefahrene Unbekannte die Wohnung ausbaldowern wollte. Beschrieben wurde er als etwa 1,78 Meter groß, schlank, sportlich, mit kurzem schwarzem Haar, gepflegter Erscheinung und höflichem Auftreten, bekleidet mit Jeans und hellem Hemd. Hinweise nimmt die Polizei in Göttingen (Telefon 0551/4912115) oder in Bad Lauterberg (Telefon 05524/9630) entgegen.

Anzeige

Theater macht keine Hausbesuche

Daerr weist darauf hin, dass das DT seine Requisiten niemals in direkter Ansprache durch das Klingeln an Haustüren oder unvorbereitete Anrufe beziehen würde. Dass alte technische Geräte oder wie zuletzt Fahrradhelme für das Theater in der Bevölkerung gesammelt würden, komme selten vor. Derartige Aufrufe seien immer öffentlich – über die Theater-Homepage und die lokale Presse. „Es wird dann dazu aufgerufen, sich direkt beim Theater zu melden oder die Requisiten vor Ort abzugeben“, sagt Daerr: „Direktanrufe oder gar Hausbesuche sind absolut unüblich. Zudem ruft das Theater derzeit zu keinerlei Sammelaktion auf.“

Von Kuno Mahnkopf