Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Corona in Göttingen und Südniedersachsen: Der Überblick für Sonntag, 27. September
Die Region Osterode

Corona in Göttingen und Südniedersachsen: Der Überblick für Sonntag, 27. September

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 27.09.2020
Hier haben wir für Sie unsere wichtigsten Artikel rund um die Pandemie in Göttingen und Südniedersachsen zusammengefasst. Quelle: Montage: Lang
Anzeige
Göttingen/Duderstadt

Von Fallzahlen über die wichtigsten Nachrichten aus der Stadt, der Region und Niedersachsen bis hin zu unseren Reportagen über das Leben mit dem Coronavirus: Hier haben wir für Sie unsere wichtigsten Artikel rund um die Pandemie in Göttingen und Südniedersachsen zusammengefasst.

Immer auf dem Laufenden

Auf goettinger-tageblatt.de halten wir Sie den ganzen Tag über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Göttingen und Südniedersachsen auf dem Laufenden, mit den aktuellen Zahlen der bestätigten Infektionen, und informieren Sie im Liveticker, welche Auswirkungen das Coronavirus auf die Region hat.

Anzeige

 

Neue Regeln für Sport und Kultur

Fans dürfen zurück in die Stadien, Großveranstaltungen sollen unter Auflagen erlaubt sein, Clubs wieder öffnen – das Land Niedersachsen hat für den Herbst Lockerungen beschlossen, die neue Perspektiven für Sport und Kultur schaffen.

Newsletter: Göttingen aktiv

Alles, was Sie zum Thema Freizeitgestaltung und Familie in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region wissen müssen, lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter.

Aktuelle Corona-Regeln

Schritt für Schritt werden seit Mai die Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert. Regelmäßig kommen weitere Lockerungen hinzu.

Corona-Infektion an Duderstädter Berufsschule?

Nach Informationen aus dem Umfeld der Duderstädter Berufsschule ist dort ein Corona-Fall aufgetreten. Schulleitung und Schulträger wollen sich dazu nicht äußern.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Corona-Infektionen in Gieboldehausen

Das Virus ist auch in Gieboldehausen angekommen – und hat dort Auswirkungen auf den Schulbetrieb der Kooperativen Gesamtschule (KGS) und der Grundschule. Etwa 100 Kontaktpersonen wurden auf das Virus getestet.

Infektionen an Göttinger Schulen

Die erste Schule in Göttingen ist von einer Corona-Infektion betroffen: An der Göttinger Bonifatiusschule II ist eine Schülerin positiv auf das Virus getestet worden. Die wichtigsten Infos zu dem Vorfall:

An der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule in Göttingen ist ein Corona-Fall aufgetreten. Kontaktlisten der betroffenen Kurse des zwölften Jahrgangs wurden ans Gesundheitsamt weitergeleitet:

Corona-Ausbruch in Duderstädter Kita

Erstmals ist in einer Kindertagesstätte im Landkreis Göttingen das Virus ausgebrochen. Nachdem sich Betreuer und Kinder infiziert hatten, blieb die Kindertagesstätte St. Klaus in Duderstadt zunächst geschlossen. Mindestens 100 Menschen waren in Quarantäne.

Corona-Fall in Hann. Münden

Rund 120 Schüler und Lehrer des 6. Jahrgangs des Grotefend-Gymnasiums in Hann. Münden (Kreis Göttingen) sind vorsorglich in häuslicher Quarantäne. Der Grund: Es gibt einen bestätigten Corona-Fall.

Neues vom Campus in Göttingen

Was ist Campus-Gespräch? Was umtreibt die Forscher? Und was gibt es Neues in der Uni-Stadt Göttingen? Abonnieren Sie den wöchentlichen Campus-Newsletter – und erhalten Sie die Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Kommt die zweite Welle?

Deutschlandweit steigen die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus. Gleiches gilt –wenn auch im geringerem Maße – auch für die Region Göttingen. Häufig sind Urlaubsrückkehrer unter den Infizierten. Doch auch nachlassende Disziplin bei der Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln seien ein Problem, sagt ein Göttinger Experte. Um eine mögliche Infektion abzuklären, gibt es im Landkreis nun eine zweite Teststation: Die Hausarztpraxis von Dr. Karen Lodhia in Bilshausen hat eine mobile Drive-In-Station eingerichtet.

Infektionsgeschehen in der Region

Plötzlich war Göttingen Corona-Brennpunkt: Über Infektions-Ausbrüche im Iduna-Zentrum und im Wohnkomplex an der Groner Landstraße berichteten auch überregionale Medien. Die Lage an den Brennpunkten hat sich mittlerweile beruhigt. Insgesamt sind die Infektionszahlen in Stadt und Landkreis derzeit auf einem niedrigen Niveau.

Im Zuge der Infektionen am Wohnkomplex an der Groner Landstraße wurden sämtlich Bewohner unter Quarantäne gestellt.

Corona-Ausbruch im Lager Friedland

Kaum hatte sich das Infektionsgeschehen in der Stadt Göttingen allmählich entspannt, folgte ein Corona-Ausbruch im Landkreis: Im Grenzdurchgangslager Friedland häuften sich die Fallzahlen. Jetzt ist der Rosenthaler Hofs bei Duderstadt als „Transit-Unterkunft“ für Spätaussiedlern vorgesehen.

Situation in Flüchtlingsunterkünften

Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat jüngst die Unterbringung von Flüchtlingen kritisiert – Präventionsempfehlungen würden nicht eingehalten. In Göttingen sehe das anders aus, teilt die Stadtverwaltung mit – und gibt Einblicke in die Situation in den Einrichtungen.

Schutz vor Gewalt an Kindern in Corona-Zeiten

Hat die Corona-Krise in Stadt und Landkreis Göttingen zu einem Anstieg der Gewalt gegen Kinder geführt? Das Tageblatt hat nachgefragt.

Neustart für den Einzelhandel

Über Wochen waren Geschäfte in Göttingen und der Region zur Eindämmung der Corona-Pandemie geschlossen. Inzwischen dürfen Einzelhändler wieder Kunden empfangen – wenn auch unter Auflagen.

Vier-Tage-Woche: Unternehmen in der Region sind dagegen

Der Einzelhandel darf mit einigen Auflagen die Geschäfte wieder öffnen, so wie in der Weender Straße. Quelle: Hinzmann

Dienstleister in der Krise

Neben Einzelhändlern sind auch Dienstleister von der Krise betroffen. Wie es ihnen ergeht? Ein Überblick:

Reisewarnungen, Versammlungs- und Gastroverbot – die Corona-Regeln haben einen Urlaub über Wochen praktisch unmöglich gemacht. So langsam ändert sich die Situation.

Katja Nüchter vom First Reisebüro in der Burgstraße. Quelle: Hinzmann

Kultur neu gedacht

Kulturschaffende in der Region trifft die Krise besonders hart. Konzert, Theater, Auftritt – mit Publikum vor Ort in Corona-Zeiten problematisch. Aber es gibt bereits Ideen, die Menschen auf andere Weise zu erreichen.

Gastronomie in der Krise

Auch in der Region blieben Restaurants über Wochen geschlossen. Das hatte weitreichende Folgen. Einige Gastronomen gingen daher neue Wege, um ihre Kunden zu erreichen. Die meisten Gastronomiebetriebe haben inzwischen wieder geöffnet. Die Corona-Regeln stellen Gastronomen vor neue Herausforderungen.

Anne und Daniel Raub betreiben in Friedland das Landgasthaus Biewald mit den Genießer Stuben. Am Montag Abend öffnen sie zunächst nur die Genießerstuben, sie legen größten Wert auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Quelle: Hinzmann

Freizeitaktivitäten in Corona-Zeiten

Tierparks, Schwimmbäder und Bibliotheken waren über Wochen geschlossen. Auch für Sport- und Spielplätze in der Region galt: Betreten verboten! Das ändert sich so langsam.

Spielplätze in der Region sind wieder freigegeben. Quelle: Hinzmann

Maske ist Pflicht

In Niedersachsen gilt aktuell die Maskenpflicht. Auch die Menschen in Göttingen und der Region müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften Mund und Nase bedecken. Die wichtigsten Artikel zum Thema:

Da zertifizierte Schutzmasken aus der Apotheke schwer zu bekommen und dazu teuer sind, greifen einige zur selbstgemachten Behelfsmasken.

Situation in Schlachthöfen

Deutsche Schlachthöfe entwickeln sich zunehmend zu Corona-Brennpunkten. Nachdem in Schlachthöfen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gehäuft Infektionen mit dem Coronavirus aufgetreten waren, wurden auch Betriebe in Niedersachsen genauer unter die Lupe genommen.

Folgen der Krise

Schon jetzt steht fest: Die Krise kostet. Wie viel, ist noch nicht abzusehen. Aber es gibt erste Prognosen. Die Bundesregierung hat jüngst ein Konjunkturpaket im Umfang von etwa 130 Milliarden Euro auf den Weg gebracht. Davon profitieren auch die Kommunen.

Video-Interviews zu Corona-Maßnahmen

Im Tageblatt-Videointerview kommentieren die Göttinger Landtags- und Bundestagsabgeordneten die von der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder beschlossenen Corona-Maßnahmen.

Situation in Alten- und Pflegeheimen

Im Landkreis Göttingen ist eine Risikogruppe besonders von dem Virus betroffen: In Alten- und Pflegeheimen sind vermehrt Infektionen aufgetreten. Die wichtigsten Artikel zum Thema:

Medizinische und rechtliche Fragen

„Werde ich denn überhaupt beatmet, wenn ich jetzt ins Krankenhaus komme?“ Mit dieser und ähnlichen Fragen wandten sich Leser an die Tageblatt-Redaktion. Die Unsicherheit in medizinischen und rechtlichen Fragen ist bei vielen Menschen groß.

Im Institut für Medizinische Mikrobiologie der UMG, werden die Proben bei Verdacht auf eine Coronavirus-Erkrankung, COVID-19, untersucht. Quelle: Hinzmann

Corona-Forschung in Göttingen

Das Coronavirus beschäftigt Wissenschaftler weltweit. Auch Göttinger Forscher sind grängenden Antworten auf der Spur. Die wichtigsten Artikel zum Thema:

Einer der derzeit gefragtesten Virologen hat Göttinger Wurzeln: Hendrik Streeck hat die Einwohner von Heinsberg untersucht – dem ersten Corona-Hotspot in Deutschland. Mit dem Tageblatt hat er nicht nur über seine Forschung gesprochen:

Tageblatt-Plattform „Support your local“

Die Bekämpfung des Coronavirus hat nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger ernste Konsequenzen, sondern auch für Handel und Gewerbe sowie Kunst- und Kulturschaffende. Deshalb hat das Tageblatt die Plattform „Support your local“ gestartet.

Kirchen gehen neue Wege

Auch Gottesdienste und Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen und Synagogen waren über Wochen untersagt. Die Kirchen sind den Umständen mit neuer Technik begegnet – beispielsweise mit Livestreams zu Gottesdiensten.

Gottesdienst goes Autokino: In Corona-Zeiten werden die Gemeinden erfinderisch. Quelle: Richter

Leben in Göttingen und Südniedersachsen mit dem Coronavirus

Der Coronavirus hat weitreichende Auswirkungen auf das tägliche Leben. Wie gehen Einrichtungen, Unternehmer, generell Menschen in der Region mit den Einschränkungen um?

Die wichtigsten Texte dazu lesen Sie hier:

Natalia Plett und Erwin Kozica heiraten wegen Corona unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die standesamtliche Hochzeit in Rosdorf nimmt die Standesbeamtin Alexandra Wiese. vor. Quelle: Hinzmann

Landrat und Oberbürgermeister im Interview

Was müssen die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Göttingen jetzt wissen? Und: Gibt es vielleicht auch schon gute Nachrichten? Landrat Bernhard Reuter und Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (beide SPD) beantworten regelmäßig Tageblatt-Fragen im Videoformat.

Köche machen ihre Kühlhäuser leer und kochen für den guten Zweck. Quelle: r

Unterstützung und Solidarität

Mit der Krise wächst auch die Solidarität der Menschen. Viele Initiativen wollen mit unterschiedlichen Ansätzen helfen. Dabei wird klar: Die Region hält zusammen. Wie die Aktionen aussehen, zeigen die folgenden Artikel:

Auf Hochtouren arbeiten auch die Berater von Stadt und Landkreis Göttingen:

Songs, die Mut machen

Mitten in der Krise hatte Jon Bon Jovi aufgerufen, mit ihm einen Song zu singen. Der Eichsfelder André Busse ist diesem Aufruf gefolgt und hat damit Menschen weltweit erreicht. Der Song handelt von dem Leben in der Corona-Krise und soll Menschen Mut machen. Auch die Göttinger Sängerin Marie hat mit „Ja“ nach eigenen Angaben einen Mutmachsong veröffentlicht. Martin Schnella und Melanie Mau haben für ihr Musikvideo zum Song „In dieser Zeit“ Freunde und Fans vor die Kamera geholt.

Rettungskräfte in Zeiten der Coronakrise

Die Polizei Göttingen hat Bürger darauf hingewiesen, nur im Notfall die Dienststellen aufzusuchen, um eine Verbreitung des Virus einzudämmen. Indes ist es verstärkt Aufgabe von Polizei und Ordnungsdienst, die Einhaltung des Kontaktverbots durchzusetzen.

Vor dem Universitäts Klinikum Göttingen an der Robert-Koch Straße, weist ein großes Schild nicht nur auf die Notaufnahme hin, sondern auch auf das Corona Testzentrum. Quelle: Hinzmann

Medizinisches Personal und Pflegekräfte gehören in der aktuellen Situation zu den Helden des Alltags. Sie kämpfen gegen das Virus an vorderster Front. Wie es ihnen in der Region ergeht? Einige Artikel zum Thema:

Alltagsheldinnen im Porträt

Sie arbeiten rund um die Uhr, begeben sich freiwillig in Kontakt mit Corona-Patienten – und bekommen viel zu selten dafür einen Dank. Hier lernen Sie die Göttingerinnen und Göttinger kennen, auf die es derzeit ganz besonders ankommt – stellvertretend für unzählige weitere Helferinnen und Helfer in der Region.

Paula Juric und Anni Mergenthal nutzen ihre "Corona-Ferien": Sie sammeln Müll. Quelle: Scharf

Einkaufen und Erledigungen in der Krisensituation

Etliche Geschäfte waren über Wochen geschossen. Der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Großhandel sowie Dienstleister aus dem Gesundheitsbereich waren jedoch nicht von Schließungen betroffen. Für den Notfall gibt es zahlreiche Angebote.

Sitzungen unter Corona-Bedingungen

Die Schutzmaßnahmen gegen Corona wirken sich auch auf die Verwaltung und politischen Gremien im Landkreise Göttingen aus. Wie organisieren Städte und Gemeinden Sitzungen unter Corona-Bedingungen? Wir haben nachgefragt.

Die Situation an den Schulen

Schulen in ganz Niedersachsen waren wochenlang geschlossen. Inzwischen kehrt der Schulbetrieb Schritt für Schritt zur Normalität zurück. Einen Überblick über den aktuellen Stand finden Sie hier:

Corona an Gymnasium: Schüler im Landkreis Eichsfeld infiziert

Die vierten Klassen der Grundschulen dürfen unter Corona Auflagen wieder unterrichtet werden. Jan Elstrod, Schulleiter der Grundschule in Lenglern, hat für seine Schüler Markierungen angebracht. Quelle: Hinzmann

 

Zur Situation in Kitas

Jörg Magull, Studentenwerk Göttingen, hat den Campus noch nie so leer gesehen. Jetzt treffen er und seine Mitarbeiter erste Vorbereitungen für die Einhaltung der strengen Coronaregeln. Quelle: CH

Unileben in Corona-Zeiten

Auch die Göttinger Universität hat ihren Lehrbetrieb zeitweise eingestellt. Das neue Semester ist inzwischen gestartet – allerdings rein digital.

Neues vom Campus in Göttingen

Was ist Campus-Gespräch? Was umtreibt die Forscher? Und was gibt es Neues in der Uni-Stadt Göttingen? Abonnieren Sie den wöchentlichen Campus-Newsletter – und erhalten Sie die Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Veranstaltungen abgesagt

Großveranstaltungen mussten auch in der Region abgesagt werden:

Von lel/mib/vsz/ve/pek/hd

25.09.2020
Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben - Gedenkstätte zum Bau der Helmetalbahn soll entstehen
22.09.2020