Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Die Partei gründet Ortsverband in Osterode
Die Region Osterode

Die Partei gründet Ortsverband in Osterode

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 09.01.2022
Durch den Ortsverband der Partei soll Osterode zukünftig in einem neuen Licht erscheinen.
Durch den Ortsverband der Partei soll Osterode zukünftig in einem neuen Licht erscheinen. Quelle: Stadt Osterode am Harz
Anzeige
Osterode am Harz

Die Partei hat in Osterode am Harz ihren bereits dritten Ortsverband im Landkreis Göttingen gegründet. Die Etablierung der neuen politischen Zweigstelle sorgte für durchweg positive Reaktionen bei den Göttinger Parteimitgliedern. Auf der Gründungsversammlung Mitte Dezember wurde Etienne Vahldieck zum Vorsitzenden des Verbandes gewählt. Als Vahldiecks Stellvertreter fungiert künftig Daniel Hollmann. Schatzmeister ist Christopher Wode.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Unser Auftrag ist ganz klar die Rettung von Osterode. Ganz selbstverständlich mit allen Mitteln, die uns dafür einfallen“, erklärt der frischgebackene Vorsitzende Vahldieck. Im Hinblick auf seine nun beginnende Amtszeit fügt das Osteroder Mitglied der Satirepartei noch hinzu: „Jetzt werden wir erstmal mit einer Bestandsaufnahme beginnen, gucken was hier alles wegkann und wo wir noch Chancen auf irgendwas mit Zukunft sehen.“

Zusätzlich zu der Stadt Osterode soll der Ortsverband auch in den Gemeinden Herzberg am Harz, Hattorf am Harz und Bad Grund aktiv werden. Wenn es nach Harald Manninga geht, dann wird diese Liste in naher Zukunft noch erweitert. Der Ehrenvorsitzende der Göttinger Parteivertretung betonte nach der Neugründung: „Der Siegeszug der Partei ist nicht aufzuhalten. Wenn das so weiter geht, werden wir noch in diesem Jahrhundert Ortsverbände in Walkenried oder Stauffenberg gründen.“

Von Fabian Thiele